Beiträge von Daniel

    Meine liebste Kombination für Zagreus ist die Mischung aus Gaben von Dionysos und Ares. Während ich mit dem Heartseeker nicht nur regulären Schaden verursache, sondern auf den Gegnern dank des Gifts einen DoT hinterlasse, füge ich mittels Ares' Fähigkeiten auch noch zusätzlichen Schaden hinzu, wenn sie mich beispielsweise attackieren und der Rache-Effekt ausgelöst wird.


    Je nach Situation vielleicht noch etwas von Hermes, dass ich beispielsweise öfters spurten kann, womit ich wiederrum mehr von den Giftpfützen oder Kreisklingen hinterlasse. Dank der Vielfältigkeit in diesem Videospiel hat man so viele Möglichkeiten, aus der Hölle zu entkommen, dass es entsprechend auch genug favorisierte Builds für alle gibt, die den Titel spielen. :)

    Da "Ring Fit Adventure", nicht nur wegen der Pandemie und Schließung des Fitness-Studios, eine konstante Begleitung in meinem Leben ist (und mittlerweile über 200h in das Videospiel gesteckt habe), wäre eine Überlegung gar nicht mal verkehrt, sofern es hierzulande auch angeboten wird.


    Wenn ich aber bedenke, dass bei einem möglichen Import noch einiges mehr hinzukommen kann an Geld, verzichte ich vorerst. Sollte der Titel jedoch auch in Europa erscheinen, werde ich es mir wohl holen. :)

    Da der Retail-Release des Titels ansteht und ich schon seit der Ankündigung für die Switch ein Auge darauf geworfen habe, freue ich mich auf das Videospiel. Nach "Moonlighter" ist das auch mein zweiter Titel aus jenem Genre.


    Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, da ich generell mit den Projekten von Supergiant Games meine Freude hatte. Habe mir letztens auch schon den Soundtrack dazu angehört und bin froh, den bald tatsächlich besitzen zu dürfen. Da ich aktuell keinen anderen Retail-Titel offen habe für die Switch, kann ich da voll und ganz darin aufgehen. Bin gespannt, was mich erwartet. Kann gut sein, dass ich mich nochmal an Euch wende, falls ich Hilfe benötige. :D

    Auch wenn das einjährige Jubiläum des Videospieltitels vor der Tür steht und das kommende 1.9.0.-Update nicht alle Geschmäcker treffen dürfte (wie sonst auch bei jedem Videospiel und Update) vermute ich stark, dass das 2.0.0. die erhofften, großen Änderungen uns erwarten.


    Es hat wohl seine Gründe, dass man nicht passend zum Geburtstag mögliche Änderungen in das 1.9.0.-Update integriert hat. Nichtsdestotrotz sind einige QoL-Änderungen dabei, die den richtigen Weg einschlagen. Wir dürfen also gespannt sein, was uns tatsächlich im 2.0.0.-Update erwartet. Vielleicht dann schon im April, wer weiß!


    Und bitte bedenkt, dass wir uns nachwievor in einer Pandemie befinden. Es dauert alles länger und bringt diverse Schwierigkeiten mit sich.

    Langsam, aber sicher wird es anstrengend mit den Gerüchten zur Revision der Switch. Das ist wie bei "Whack-A-Mole". Schlägst Du einen zurück, kommen zwei woanders heraus. So fühlt sich das mit den News in Moment an.


    Wäre doch zu schön, wenn man einfach abwarten könnte, bis Nintendo offiziell diesbezüglich was ankündigt. Diese Gerüchteküche ist am Ende total verdorben. :D

    Es ist natürlich ärgerlich, da ich die beiden vorigen Titel "The Inner World" und "The Inner World: The Last Windmonk" sehr gerne auf der Switch gespielt habe, war ich gespannt, was Fizbin noch so alles aus dem Hut zaubern kann.


    Der Titel steht schon länger auf meiner Liste und wenn es irgendwo Probleme gibt, sollte man diese beheben, bevor man es veröffentlicht. Natürlich ärgerlich für die Endkund*innen, aber lieber einen Titel ohne Fehler veröffentlichen, als es unfertig auf den Markt zu bringen und sich als Studio Ärger noch und nöcher einfangen. (I'm lookin' at you, CDPR!)

    Viele werden wohl für immer Nintendo mit Satoru Iwata verbinden, was die Rolle des Präsidenten des Unternehmens betrifft. Ich musste tatsächlich nach dem Namen "Kimishima" schauen, weil der mir absolut nichts gesagt hat und mir völlig entgangen ist, dass jener Herr die Rolle ausgefüllt hat, nachdem Iwata von uns gegangen ist.


    Generell bringe ich dem Unternehmen aber so viel Vertrauen entgegen, das viele Schlüsselrollen entsprechend besetzt werden, um den Geist von Iwata, Miyamoto und Co fortgetragen wird in die Zukunft, welche aber auch mit neuen Aspekten versehen wird, um Nintendos Eigenschaften weiterhin bestehen können.

    Von der Neuigkeit selbst einmal abgesehen, finde ich die Ankündigung, dass ein Software-Update am 18. März 2021 erscheinen soll sehr interessant. Zwei Tage vor dem Jubiläum des Titels, welches auch zufällig ein Donnerstag ist (und anscheinend öfters oder gar immer der Update-Tage für "New Horizons" ist).


    Womöglich erfahren wir dann bald mehr und können hoffen, dass das Update mehr bringt als nur die Unterstützung für die Sanrio-Items. :)

    Das hier natürlich kein 4K120fps erreicht werden kann, ist absolut verständlich. Aber viel wichtiger als die Auflösung, ist, dass das Spiel butterweich laufen muss. 1080p60 im TV-Modus beziehungsweise 720p60 im Handheld-Modus sind quasi schon Pflicht. Man hat aufgrund der Spielgeschwindigkeit eh nicht wirklich Zeit, die Umgebungen zu bewundern beziehungsweise steht lange an einer Stelle.


    Wenn es technisch gut umgesetzt ist, spielt die Auflösung und Fülle an Details nur eine bedingte Rolle für mich.

    Gehen wir mal rein hypothetisch davon aus, dass nach der Veröffentlichung von "The Legend of Zelda: Skyward Sword HD" und eine Portierung der vorigen Wii U-Titel "Twilight Princess HD" und "The Wind Waker HD" erwartet und als krönenden Abschluss "Breath of the Wild 2", sind vier "The Legend of Zelda"-Titel für die Switch binnen eines Kalenderjahres erschienen. Das nenne ich mal ordentlich! :D


    Davon abgesehen, es ergibt natürlich Sinn, dass man die Jubiläen von "Super Mario" und "The Legend of Zelda" nicht überschneiden lassen möchte. Das Jahr ist noch jung (wir feiern so gesehen vom 21.02.2021 bis zum 20.02.2022 das 35. Jahr der Reihe) und wir dürfen nicht vergessen, dass wir immer noch in einer Pandemie stecken. Da sind solche Feierlichkeiten natürlich ein Lichtblick, aber da gibt es Wichtigeres zu als sowas.

    Mein erster, bewusster Kontakt mit der Reihe war auf dem Nintendo 64 mit "The Legend of Zelda: Ocarina of Time". Damals hatte ich einen engen Schulfreund, der sowohl jenen Titel als auch "Majora's Mask" zum Release bekommen hat und ich erst zu Weihnachten und bis dahin durfte ich nicht zu besagtem Freund, um die Titel zu erleben. Die Wartezeit war es aber definitiv wert.


    Seit jeher hat die Reihe einen besonderen Stellenwert bei mir, welches mir immer wieder wunderbare Stunden in einer virtuellen Welt liefert, die ich nicht missen möchte. Ebenso "Skyward Sword" als auch "Twilight Princess" und natürlich zuletzt "Breath of the Wild".


    Von daher freue ich mich riesig auf "Breath of the Wild 2" und zukünftige Titel.


    Herzlichen Glückwunsch, Link, Zelda, Impa und Co! <3

    Aufgrund des damals gewählten Stils - welchen ich immer noch liebe - lässt sich vermutlich nicht mehr herausholen als nur die Schärfe zu optimieren, Verbesserung der Schatten und so weiter. Wenn der Titel dann auch noch in 1080p60 (TV-Modus) und 720p60 (Handheld-Modus) läuft, ist alles fein.


    Ich habe den Titel damals sehr gerne auf der Wii gespielt, gerade wegen der Bewegungssteuerung und freue mich auf den Re-Release. <3

    Dass das Hauptspiel in 1080p60 läuft, wenn sich die Hybrid-Konsole im TV-Modus befindet, ist natürlich eine feine Sache. Ich habe seit meinem Geburtstag diese Woche auch "Mario Kart 8 Deluxe" und bin da schon begeistert, wie gut das aussieht (habe zuletzt den Wii-Teil der Reihe gespielt).


    Das beim Add-On "Bowser's Fury" etwaige Abstriche in Sachen Auflösung und Framerate anscheinend gemacht wurden, könnte womöglich am Open World-Ansatz liegen. Mich persönlich stört es jetzt nicht, dass es anscheinend auf dem großen Bildschirm "nur" in 720p60 läuft. Gespannt bin ich, ob ich persönlich den Unterschied zwischen 30 und 60fps merken werde, wenn ich es im Table- beziehungsweise Handheld-Mode spiele. :D


    Nichtsdestotrotz, ich freue mich riesig auf den Titel, da ich das Original von der Wii U nicht kenne. <3

    Da arbeitest Du an einem Remake einer Sport-Videospielreihe, welche nach Jahren immer noch ein hohes Ansehen genießt und sowohl bei den Kritikern als auch Fans gut ankommt und dann landest Du unter den Pantoffel von Blizzard und wirst degradiert.


    Spätestens seit Bungie weiß man doch, dass Activision Blizzard nur auf Geld aus ist und alles einstampft, was in deren Augen nicht lohnenswert ist.

    Darksamus666 Es wurde zu früh angekündigt, für meinen Geschmack. Wann war das nochmal? 2019? Und bis auf den ersten Trailer gab es absolut nichts neues. Die können uns genauso gut eins vom Pferd erzählen, dass die Entwicklung (unter anderem wegen der Pandemie) beispielsweise auf Eis liegt.


    Das nicht mal Screenshots oder dergleichen veröffentlicht wurden, macht mich persönlich einfach stutzig.