Beiträge von Raiser

    Es war die zweite Hälfte des Jahres 2011: die Wii U stand beinahe vor der Tür und ich war gespannt, was uns das neue Gerät bringen würde.


    Ich war damals in einem anderen Forum aktiv, doch die Stimmung dort wurde immer unangenehmer. Die gute Berichterstattung und interessierte Community wurden nach einer Umstrukturierung immer mehr aufgelöst, die Reste der Community immer toxischer und die Newsartikel immer mehr von Klickbait durchseucht.

    Statt über die neuen Entwicklungen im nächsten Schritt von Nintendos Geschichte zu berichten, wurden Kleinkriege zwischen den 3 Konsolen heraufbeschworen und absurden Gerüchten und irrelevanten Analysen von selbst-überzeugten Analysten übermäßig viel Raum gegeben.

    Alles was ich an dem Forum mochte zerbrach nach und nach.


    Und so machte ich mich auf die Suche nach einer neuen Anlaufstelle. Und fand ntower.

    Ich las eine Weile mit und fühlte mich wieder wohl. Hier stand die Liebe zum Hobby wieder im Mittelpunkt. Die Qualität der Berichterstattung und die lebendige Community bewegten mich dann zur Anmeldung. Ich fand sogar ein paar Leute wieder, die ebenfalls aus jenem Forum migriert waren.

    Die Jahre zogen vorüber, Kontroversen kamen und gingen, und ich beteiligte mich in den Kommentaren, im Forum, oder einfach als stiller Mitleser. Und auch in der sogenannten Realität bin ich schon dem einen oder anderen Turm Bewohner begegnet.
    Auch hier gibt es mal turbulentere Zeiten, doch es geht immer wieder bergauf. Das Team zeigt einfach Interesse an seinen Besuchern.

    Zur Zeit bin ich nicht mehr so aktiv im Forum, doch ntower hat mich durch gute wie schlechte Zeiten begleitet und ist noch immer ein täglicher Anlaufpunkt.


    Und ich hoffe, dass ich mich auch weiter auf den Turm verlassen kann. :thx:

    Ich würde mir mit Freunden die Fußbälle um die Ohren treten, je nach Situation wohl online oder auf der Couch. :awesome:
    Fußball ist sonst nicht mein Sport, aber in dieser Reihe passt es einfach und daher waren die Vorgänger immer wieder für ein paar Partien gut, egal ob mit Freunden, oder sogar der Familie. Vielleicht kann ich diese Tradition wieder aufleben lassen.

    Achievements? Ganz einfach so? Ohne extra App? :awesome:
    Wird bestimmt einige Leute motivieren, sich mehr hier zu beteiligen, also warum nicht.
    Ich hoffe allerdings, dass es nicht allzu viele "limitierte" Achievements geben wird, so etwas führt meist zu Frustrationen.
    Vielleicht könnte es auf Dauer noch ein paar Achievements geben, für die man auf ungewöhnliche Weise mit der Seite interagieren muss? Das könnte recht witzig werden.

    Steep ist für mich das perfekte Spiel, um in winterliche Stimmung zu kommen, daher werde ich dort wohl mal wieder ein paar Berghänge mit dem virtuellen Snowboard erkunden.
    Ansonsten ist noch Pokémon Strahlender Diamant geplant und vielleicht werde ich mir mit ein paar Freunden Age of Empires 4 ansehen.
    Und wenn das nicht reicht, werde ich mir vielleicht noch ein schönes Rollenspiel oder Action-Adventure raus suchen. :)

    Ich bin begeistert. <3

    Habe auf Sora, Amaterasu oder einen Monster Jäger gehofft. Vorstellen konnte ich mir noch Crash oder Rayman. Aber letztendlich hätte es alles sein können.

    Dass es nun tatsächlich Sora ist und er der meist gewünschte Charakter war... Ein würdiger Abschluss.

    Kleiner Wermutstropfen: Nur Lieder aus KH1. Auch hätte ich einen älteren Sora besser gefunden, aber wenn man seinen Kampfstil aus KH2 oder gar KH3 betrachtet, hätte er während eines Matches den Boden wohl nicht mehr berührt. :ugly-classic:


    Fand es auch interessant, wie der Trailer aufgebaut war.

    Ich habe den Trailer natürlich mit den vorher genannten Hoffnungen im Hinterkopf betrachtet, deshalb hab ich ein paar Schlüsse vielleicht schneller gezogen:

    Sobald das Logo ausgegangen ist, musste ich an Kingdom Hearts denken. Denn die Charaktere sehen zum Himmel und das Licht erlischt mit vielen kleinen Funken, ähnlich der Sterne in KH1.
    In der anschließenden Dunkelheit ist die Zeit stehen geblieben.

    Kurze Finte in Richtung Dark Souls mit der Flamme.

    Dann tritt Mario von seinem Podest, es löst sich auf in Partikel die mich vor allem an das Ende von KH 0.2 erinnern.

    Mario läuft zur Flamme, wieder Dark Souls Feeling, könnte aber auch auf den Raum anspielen, in dem Micky...


    So wie ich Sakurai einschätze war nichts davon Zufall, aber man kommt sich mit seinen Spekulationen trotzdem verloren vor, bis die Auflösung kommt.
    Ich bin froh, dass mich mein Gefühl nicht getäuscht hat.

    "Aufgehende Sonne?" ist wohl aufgrund der Belohnung meine Lieblings-Event-Quest.
    Die Quest an sich ist zwar nicht besonders spannend, vor allem weil sich ein Kampf mit dem Wolfs-ähnlichen Zinogre oder einem der Dämonen-artigen Monster angeboten hätte, doch die Belohnung ist es wert.

    Ōkami hat bei mir damals einen starken Eindruck hinterlassen und der Soundtrack hat mich schon durch viele Lebenslagen begleitet.
    Daher war auch einer meiner ersten Palamutes eine selbst erstellte Amaterasu. Seitdem habe ich auf einen richtigen Ammy-Skin gehofft, weshalb meine Wahl keine andere sein kann.

    Warum Porygon-Z überhaupt ein Indiz darstellen sollte, hat sich mir nicht erschlossen.
    Der NPC ist da schon eher ein Ansatz.


    Aber solange es nicht klar ist, ob auch die Story und die Welt als solche um Elemente aus Platin erweitert wurden, interessiert mich ein Charakter, der nur als Bote für ein Item dient, eher weniger.
    Davon abgesehen erwarte ich noch weitere Verbesserungen, wie bei den vorherigen Remakes.

    Meine Wahl ist Lucario.


    Seit der ersten Ankündigung als neues Pokémon der vierten Generation war ich begeistert. Blau als Grundfarbe und das Schakalartige Äußere gefielen mir sofort.
    Auch sein Wesen gefällt mir, da es neben seinen Kampffertigkeiten auch eine sensible Seite hat, die sich durch seine Aura-Kräfte zeigt. Schließlich entwickelt sich Riolu auch nur durch Zuneigung.
    Mit Einführung der Mega-Entwicklungen hat es sogar noch eine ordentliche Portion Coolness hinzugewonnen.


    Wann immer ich die Möglichkeit habe, Lucario in mein Team aufzunehmen, arbeite ich darauf hin. PMD Team Himmel als Riolu zu bestreiten, war ein Highlight. Und die vielen anderen Auftritte abseits der Hauptreihe freuen mich ebenfalls.

    Mein Herz gehört Lucario, denn es vereint einige Wiedersprüche in sich und ist doch mehr als die Summe seiner Teile.

    Ich würde mich über Gewinn #2: Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX als Handelsversion freuen.

    Zitat

    Who else will I have ice cream with?

    Ein simpler Satz, für sich genommen geradezu absurd. Und doch hat er mich zu Tränen gerührt.


    Kingdom Hearts ist von außen nur schwer nachzuvollziehen. Die Geschichte zu verworren, die Aufmachung zu niedlich... Doch unter der Oberfläche findet man eine emotionale Achterbahnfahrt, mal absurd fröhlich und mal absolut finster.

    Es gibt für mich noch viele weitere Momente, die ich mit Kingdom Hearts verbinde:
    Die Abendstunden voller Arbeit, die mir der KH Soundtrack erträglicher gemacht hat; der Sieg über geheime Bosse (im Guten - Verbleibender Wille, wie im Schlechten - Der Unbekannte); das Ende von KH3 + ReMind; Debatten mit Freunden über die Story...


    Doch dieser eine Satz hat mich an die Reihe gekettet. Und sie lässt mich nicht mehr los. <3

    Champ

    Das hätte mindestens 2 entscheidende Nachteile:

    • Zum einen könnte man nicht das vom Spieler gewählte Outfit in den Szenen darstellen.
    • Zum anderen sind vorgerenderte Cutscenes auch Gift für den Speicherplatz, vor allem in 720p/1080p.
      Wenn auch vom Genre und der Menge der Filmsequenzen nicht wirklich vergleichbar, ist Final Fantasy XIII dafür ein berüchtigtes Beispiel: Allein die Cutscenes (720p) nehmen dort ca. 40GB ein.

    Mein Lieblingsmoment aus der Demo war, als ich eine Quest mit 7 Sekunden Restzeit geschafft habe.

    Eine solch knappe Quest habe ich in Monster Hunter schon lange nicht mehr erlebt.

    Wie es dazu kam? Ich wollte die Quest bis zur Gänze ausreizen.
    Die beiden Hauptziele der Missionen hatte ich schon hinter mir, also hatte ich mir vorgenommen, mit einem alten Freund aus MH3 Zeiten, dem Hammer, nochmal gründlich die Karte zu erkunden und dann die Rathian zu erjagen. Gesagt, getan. Die Umgebung bewundert, ein paar Berge erklommen, die einheimischen Tiere besucht und dann wie in guten alten Zeiten der Rathian die volle Breitseite gegeben.

    Nun gab es ein Problem: Die Quest war beinahe vorbei, es waren nur noch ca. 10 Minuten auf der Uhr. Ich überlegte, ob ich es einfach dabei belassen soll und noch ein wenig länger erkunden möchte. Doch ich konnte es einfach nicht mit mir vereinbaren, die Quest fehlschlagen zu lassen.

    Also habe ich mich aufgemacht, Mizutsune zu erlegen.

    Ein hektischer Kampf, mit dem Hammer noch ein wenig aus der Übung. Und dann, nur Sekunden vor der Niederlage, das Biest wollte gerade davon humpeln, schlug ich dem fliehenden Monster noch 2 verzweifelte Schläge in die Seite. Erlegt.


    Für mich ein toller Moment, der sich zu den Erlebnissen mit der Reihe gesellt.


    Recht unerwartet, nachdem die Spielerschaft mit ihren letzten Projekten sehr zufrieden war.
    Immerhin macht Toys for Bob jetzt mit Crash weiter.

    Dennis Gröschke
    Ich denke, dass die Chefetage von Vicarious Visions wohl eher wenig Mitspracherecht hatte.
    Wie im Text erwähnt, gehörte VV schon seit 2005 Activision. Und die können mit dem Studio vermutlich machen, was sie wollen.
    Geld dürfte zwar eine Rolle spielen, aber nicht aufgrund von Existenzangst, denn ihre letzten beiden Spiele waren Hits und der Videospielmarkt macht während der Pandemie ein riesen Geschäft. Außerdem sind sie so oder so Activision unterstellt, an der finanziellen Sicherheit dürfte sich nicht viel geändert haben.
    Ich glaube der Grund für diese Umstrukturierung ist, dass Blizzard mit WoW und Overwatch langlebige Projekte geschaffen hat, die zwar profitabel sind, aber eben auch gepflegt werden müssen. Da macht es aus Activisions Sicht Sinn, ihnen ein Studio zur Unterstützung unterzordnen.