Beiträge von Songbird

    Ich fand die Präsentation eher weniger spannend, da es halt wirklich mehr reine Trailershow war und mich fast nichts davon persönlich allzu sehr angesprochen hat. Aber empfindet natürlich jeder anders.


    Fand den Teaser zu Predator ganz nett, aber bin bei asynchronen Multiplayer-Games eher vorsichtig, da die ja gerne mal eher wenig gut sind.


    Iceborne sah ganz nett aus, aber das bisher gezeigt war niemals 40€ nett. Da soll ja noch mehr gezeigt werden, deswegen verfolge ich das wohl noch, aber ich erwarte mal lieber nicht allzu viel. Hätte auch lieber Zamtrios zurückgehabt als einen weiteren Plesioth-Familienteil in Aktion zu sehen, aber damit muss man wohl leben. Finde die halt immer äußerst nervig und wenig spaßig zu bekämpfen, Antekadrome und Eis-Alatreon sahen aber ganz nett aus. Ich bin aber auch immer noch der Meinung, dass ein Schnee-/Eis-Gebiet im Hauptspiel hätte sein müssen.


    Final Fantasy VII sieht ganz nett aus, aber haut mich bisher nicht vom Hocker.


    Der Rest war ganz nett, aber ich werde die Titel wohl bis zu deren jeweiligen Releases alle wieder vergessen haben. :dead:

    YouTube-Link zu Meisterdetektiv Pikachu in voller Länge


    Den Film werde ich mir auf jeden Fall heute in der Preview im Kino ansehen, bin da schon sehr gespannt drauf. Mit Ryan Reynolds kann da eigentlich ja auch gar nicht viel schiefgehen. Erwarte natürlich kein Meisterwerk, aber solide Unterhaltung wird es hoffentlich dennoch werden. In Punkten ausgedrückt erwarte ich eine absolut anständige 7/10.


    @Adamantium
    Klingt ja ganz nett, aber nicht mehr, ehrlich gesagt. 2020-Release geht schon Ewigkeiten rum, SSD freut mich. Aber die Abwärtskompatibilität hat meine Xbox One schon lang, von daher "flasht" es mich wohl nicht so sehr, da ich es fast schon für Pflicht halte und stark davon ausgehe, dass Microsoft das wohl ähnlich handhaben wird.


    Die Xbox One All-Digital ist nebenbei derzeit noch ein Gerücht, soweit ich weiss und nicht die nächste Generation, sondern einfach eine Ergänzung zur jetzigen Xbox One-Familie. Und sollte das zur nächsten Generation übergreifen, hoffe ich sehr, dass eine reine digitale Konsole auch bei Microsoft weiterhin eine Alternative bleibt und nicht der Standard wird.


    Bin auf den Zeitraum rund um den Release der jeweiligen Systeme mal gespannt, sowie auf deren Features und Launch-Titel, bisher ist ja weiterhin kaum etwas bekannt.


    Edit: Zum Thema Controller: Vibration kann da ein entscheidender Faktor für die Laufzeit sein, soweit ich weiss. Meiner hält jedenfalls mitsamt Vibration niemals länger als 8-10 Stunden und ist gerade noch recht neu. Natürlich ist die LED auf "Schwach", am Liebsten hätte ich sie ja "Aus" aber das geniale Feature ist ja zum Glück Pflicht, auch, wenn man damit so gut wie nie etwas wirklich damit macht, außer Akku fressen.

    @Adamantium
    Also, die meisten Leute, mit denen ich 2 und Pre-Sequel gespielt habe, hatten absolut keine Probleme, der Story zu folgen. Gefühlt geht auch alles so. Ein paar Anspielungen und so Kram bleibt dabei natürlich aus, aber alles absolut Relevante wird schnell im zweiten Teil erklärt oder aufgegriffen, wenn es wichtig wird.

    Fand die Präsentation auch langweilig, gezeigt wurde nichts, was mich persönlich interessiert, mit Ausnahme von Crash Team Racing, das ich mir wohl für die Switch holen werde. Potenzial ist schon da, aber genutzt wurde es gefühlt so gut wie gar nicht. Der Fokus aus VR hat mich tatsächlich auch etwas gestört, aber da scheint wohl nicht mehr viel in der Pipeline zu sein für die PS4. Ist dann unter Umständen auch nicht die beste Zeit, mit einem solchen Format anzufangen.


    @HonLon1
    Meinst du die Direct, die als Smash-Direct beworben wurde oder welche genau?

    Wurde mittlerweile mal auf die Frage eingegangen, wie viele Sony-exklusive Neuheiten in den ersten zwei Jahren der PS4 erschienen? Habe es scheinbar übersehen.
    Und wie viele der Neuheiten waren dann gut oder anspruchsvoll?


    Und was "Core"-Gaming in der seltsamen Definition angeht: So sehr ich z. B. God of War liebe, spielerisch war es nicht allzu anspruchsvoll, da wird man viel an der Hand gehalten und rumgeführt. Das muss ja zwangsläufig nichts Schlechtes sein, denn viele Spiele heutzutage machen es nicht anders, man möchte zugänglicher werden und möglichst viele Spieler ansprechen und im Idealfall auch behalten.
    Heutzutage gibt es für diese Regel nur seltene Ausnahmen (außerhalb von Indies). Damit muss man halt leben.
    Spiele, die aber überhaupt gar nichts erklären, schlagen da halt ins andere Extrem. Kann Spaß machen, wird es aber nicht allen. Und ich gehe jetzt mal so weit, zu behaupten, dass mehr Leute das zugänglichere Spiel wählen als das, das kaum etwas bis nichts erklärt. Ist halt einfacher zu konsumieren. Hat beides seine Anhänger und ist beides okay, persönlich finde ich nicht eines schlechter als das andere. Kommt dann natürlich auch auf die Umsetzung an.


    Dieses Jahr ist in der ersten Hälfte als ehemaliger Besitzer einer Wii U eindeutig trocken, das kann man nicht leugnen, tut wohl auch niemand. Aber da holt man dann halt entweder andere Systeme hervor oder erweitert den Horizont mit Spielen, die man vielleicht gar nicht so auf dem Schirm hatte und probiert einfach mal was Neues aus. Oder man verbringt die Zeit generell anders, mit anderen Hobbies und Tätigkeiten. Wie man halt mag. Ich hätte zwar auch gern feste Release-Daten, aber bin mit Spielen auch so erschlagen, dass es gerne dauern darf. Das Jahr reicht mir für's Erste, aber ich kann zumindest ein wenig verstehen, wenn man gerne Gewissheit hat.


    Ein einziges System zu besitzen ist übrigens nicht selten nachteilhaft, vor allem, wenn einen gewisse Dinge nicht ansprechen. Bei Nintendo, Sony und Microsoft weiss man aber auch immer vorher schon ungefähr, worauf man sich einlässt, was die Spiele angeht. Notfalls abwarten und später erst kaufen, muss ja nicht alles immer sofort sein, da kann man das dann alles in Ruhe beobachten und danach entscheiden.


    Habe ich jetzt nur eine PS4, gehen mir familienfreundlichere Spiele abhanden, ebenso wie viele Exklusivtitel, was ich schade finde, so als Casual, der gerne mal lustige Spieleabende verbringt.
    Habe ich nur eine Switch, verpasse ich tolle Spiele, die für die Konsole evtl. zu aufwändig wären und natürlich wieder exklusive Spiele.
    Beide Systeme zu besitzen wäre zwar natürlich teurer, aber wenn es eh nur um die Anzahl der Spiele und nicht das Geld geht, kann das ja eh egal sein. Hauptsache genug Futter.


    Ich selbst "switche" zwischen PS4 und Switch herum und bin rundum glücklich. Von beiden Systemen möchte ich gewisse Dinge und Spiele nicht missen. Und beide veröffentlichen so viel, dass, wenn ich dann mal mit einem Spiel durch bin, das nächste auf der Liste oft schon deutlich reduziert zu haben ist, weil es so lang gedauert hat. :dead:


    Übrigens: Animal Crossing rettet 2019 locker im Alleingang, Pokémon macht es dann nur noch besser. (Fakt, nicht meine subjektive Meinung.)


    Edit:
    @micjet8
    Ich habe es scheinbar vergessen, aber um welche Gerüchte genau geht es, in Bezug auf Juni?