Beiträge von Dirk

    @TheLightningYu


    shortcuts wie einzelne Gruppen? Wie das Bauen? Ein kleiner Bruchteil? Doch nicht bei der Anzahl an onlinespielern die, egal wie schlecht sie sind, genau diese Dinge nutzen. Es geht aber auch um Kamera, Auswahl etc.. das muss alles schnell geschehen. Und vor allem: präzise. Ich sag es noch mal c&c hat das so versimpelt und es ist dennoch fummelig. Wenn ich mir jetzt noch vorstelle, dass da eine Kamera dazu kommt die ich mit dem Finger bewegen soll. Autsch.


    @Taneriiim



    sry ich habe die Schnauze voll mit dir. Ich habe die frage schon mal beantwortet. Ja würde ich sinnvoll finden ist aber nicht erfolgreich genug.


    Hier muss gar nichts geklärt werden. Ich bin raus bei dir. Selten so etwas unverschämtes gesehen. Wenn du mir nicht fünf Echtzeitstrategie-Titel nennen kannst wie Command and conquer auf dem pc, Starcraft oder Warcraft die gleichwertig sind zum pc (du hast ja schon viele gespielt da dürfte es kein Problem sein), macht es keinen Sinn. Die frage willst du nicht beantworten weil du mir wahrscheinlich nicht einmal eins nennen kannst.

    @Taneriiim


    Also noch mal.


    Entwicklung Shooter auf Konsole leichter als Strategie auf tablet. Strategie auf Konsole einfacher als Strategie auf Tablet. Shooter auf Konsole einfacher als Strategie auf Konsole. Jetzt?


    Ne wir gehen jetzt nicht weg von tablet. Du willst doch jetzt nur ausweichen. Ich hätte gern eine Antwort auf meine Frage


    Deine Frage habe ich hier auch schon mal beantwortet. Und wenn ich es nicht getan hätte, hätte ich sie erst beantwortet bis du meine Frage beantwortest.

    @Taneriiim


    verdrehe doch meine Aussagen nicht. Nirgends steht dass es so einfach ist wie bei shootern. Ich sagte es ist einfacher auf Konsole als auf Tablet.


    Es gibt doch echtzeitstrategie für konsole wenn auch nicht viel. Auf dem Tablet gibts gar nichts. Aber davon ab: trotz mehrer Versuche seit Jahren. Aber war nicht erfolgreich genug und am Ende eben auch nicht so einfach wie Ego Shooter zb.. Das steht alles bereits hier.


    ja und ich hätte jetzt gern mal von dir ne Antwort....

    @Guybrush


    Daran glaube ich eben nicht. Wüsste nicht wie. Warum habe ich ja schon erklärt.


    @Taneriiim


    ne ich sagte Shooter von pc auf Konsole zu bringen ist einfacher zu entwickeln als Strategie auf tablet.


    Zu deinen zwei Fragen.


    1. auch Strategie für Konsole finde ich ist einfacher zu entwickeln als fürs Tablet. Habe ich eigentlich schon vorher mal erläutert. Durch die vielen Tasten, zwei Sticks hast du viel mehr Möglichkeiten.


    2. selbst wenn, was hat das mit der Diskussion an sich zu tun? Dann stirbt halt das Genre und es kommt nur noch so ein Rotz wie c&c rivals raus oder diese f2p Strategiespiele die allesamt crap sind.


    Aber davon ab, stimmt es so nicht einmal so genau.


    https://www.heise.de/newsticke…iter-zurueck-4475626.html


    https://www.handelsblatt.com/u…2-wieder-zu/22799446.html


    https://www.pcwelt.de/a/der-ta…pft-und-schrumpft,3450623


    3. weil ich es einfach unverschämt finde wie du Fragen stellst aber keine beantwortest.

    @Guybrush


    ich sagte Shooter auf Konsole sind einfacher umzusetzen als Strategie auf Tablets.


    Die Strategiespiele worüber du sprichst sind aber sehr versimpelt und haben nichts mit dem gemeinsam was auf dem pc stattfindet.


    @Taneriiim


    ne du bist nur rechthaberisch ohne fundierte Aussagen. Ich habe dich nach Beispielen zweimal gefragt und es kam nichts.

    @Taneriiim


    das ist doch was völlig anderes und gerade dadurch, dass Controller zwei Sticks bekamen eben deutlich einfacher. Selbst Strategie wurde eben im laufe der Zeit einfacher für Konsole.


    Echtzeitstrategie ist eben auf viele Dinge angewiesen es sei denn du versimpelst es wie Command and conquer für Tablet und selbst das ist fummelig.

    @Taneriiim


    ich habe auf dem Tablet Command and conquer gespielt und das ist ein Echtzeitstrategiespiel. Es hat eine Kartengröße die so klein ist, dass man die Kamera nicht bewegen muss, es können nicht mehrere Einheiten gleichzeitig ausgewählt werden, man kann bauen aber sehr wenig da für ein Interface kein Platz wäre, was mehr Möglichkeiten anbietet, man kann mehrere Einheiten keine Gruppe zuweisen oder andere Befehle geben usw. trotz dieser versimplung von einem Echtzeitstrategiespiel empfand ich es als zu fummelig.


    genau solche Spiele sind aber auch auf der Switch selten. Echtzeitstrategie wie Warcraft fällt mir jetzt spontan nur warparty ein. Der Unterschied ist der Controller. Ich spiele Echtzeitstrategiespiele am liebsten mit der Maus. Aber wenn, dann niemals mit Touchscreen und Controller ist einfach deutlich besser für geeignet. Wie willst das Kameraproblem lösen? Auf der Konsole wie auf der Switch sind es die sticks. Beim Tablet hast du die Finger, die wieder aber auch gleichzeitig deine Einheiten steuern etc.. dann viel Spaß.

    @FALcoN


    mittlerweile hat sich viel getan und macht auf Konsole auch Spaß.


    min wc2 und sc1 war aber noch keine Held den du steuern musstest und sc1 hatte auch keinen online Modus auf Konsole. Das ist schon noch mal was anderes.


    Und hearthstone oder Heroes of Storm gibts auch nicht für Konsole. So geöffnet haben sie sich nicht. Muss immer zum Spiel passen. Auch sc2 hätte man mittlerweile Porten können oder das sc1 remaster.

    @Taneriiim


    auch wenn viele rts spiele gut auf der Konsole funktionieren, wird blizzard das nicht machen mit wc3. Das wird pc only da bin ich mir auch zu 100% sicher. Du müsstest die Community teilen und das Risiko dass zu wenige konsoleros den Titel holen und der Multiplayer damit leer bleibt ist riesig. Und egal wie gut die Steuerung ist, gegen einen pc Spieler willst du in wc3 nicht spielen, wenn du den Controller hast.

    @Sandro


    der Spieler cenk sahin wurde zb von st Pauli suspendiert. Und wenn wir beim Fußball sind. Die Vereine wie Bayern zum Beispiel die große Deals mit Saudi arabien oder China haben, halten ja auch schön die Klappe und du kannst davon ausgehen, dass es krasse Verträge diesbezüglich mit den Spielern gibt.


    Grundsätzlich finde ich es richtig, dass ein Spieler sich wehrt und die Plattform nutzt. Auch ich bin dagegen dass er gesperrt wird. Allerdings hängt da auch ein Rattenschwanz dahinter, den man so auch mal beachten muss. Die NBA hat nämlich gerade die gleiche Diskussion. China ist ein großer Markt und es gibt damit unendlich viele Verträge. Bei politischen Äußerungen gegen China können genau die wanken und es steht eben viel Geld auf dem Spiel. So weit so uninteressant für uns aber daran hängen dann eben auch Arbeitsplätze und ganze Existenzen. Ich rede hier nicht von den Entwicklern oder so. Ich rede von Bereichen die zb im Marketing in China arbeiten oder für den Support.


    Und hier ist das Problem. Die Firmen haben in China einen großen Markt gesehen und viel Geld. Nun müssen die damit leben. Aber einfache Mitarbeiter tun halt nur ihren Job. Und plötzlich ist es mit der Meinungsfreiheit schwierig. Weil nämlich keine Firma im Vorfeld oder überhaupt die Wirtschaft dieses Land Bedingungen oder ähnliches stellte. Weil niemand sich fragte, was das bedeutete. Man hat es billigend in Kauf genommen und nun muss man das ausbaden.


    Was mich aber nervt und stört, ist die Fokussierung auf Blizzard. Ihr könnt euch sicher sein, dass JEDE Firma so gehandelt hätte, hätten sie so einen mutigen Spieler gehabt, der so etwas auf ein Event sagt. Andere Firmen halten nämlich nicht umsonst den Mund und andere Firmen wie Nintendo zb auch, nehmen seit Jahren billigend die Arbeitsbedingungen in China in Kauf oder interessieren sich einen Scheiß, was in Hongkong abgeht. Die ganzen Firmen beten richtig, dass ihnen so etwas nicht passiert wie Blizzard. Vielleicht würden die jetzt anders handeln um einen shitstorm zu vermeiden aber am Ende ist ihnen das egal, es zählt das Geld aus China. Und dann zeigen sie alle ihr wahres Gesicht.


    Und guckt euch selbst um. Wir alle haben uns ebenfalls davor nicht interessiert und haben diese Politik indirekt unterstützt. Denn wir wollen unsere Handys und Konsolen nur noch so billig wie möglich und interessieren uns gar nicht, wo was hergestellt wird, mit welchen Bedingungen und welche Politik wir damit stärken. Auch kein Wunder. Der Markt hat sich so abhängig davon gemacht, dass die Konsumenten gar nicht mehr anders können. Aber so ein weltweiter Aufschrei wie jetzt bei allen Dingen und vielen Themen (nicht nur Gaming) hätte auch mehr Leute erreicht und bewegt und vielleicht käme es dann zumindest bei den Firmen zum Umdenken. Aber den gab es nie. So trifft es wieder eine Firma, die aber eben nur eine von vielen ist und gerade das Pech hatte. Das soll Blizzard nicht in Schutz nehmen. Aber seid mal ehrlich und gerade die Nintendofans sollten sich fragen, was Nintendo in dieser Situation getan hätte.