Beiträge von Holzkerbe

    Auf das Spiel warte ich schon seit seiner Ankündigung. Nicht nur weil ich die Idee großartig finde, sondern weil SWERY der Game Director ist :* Ich liebe seine Spiele einfach, egal ob Deadly Premonition 1 & 2 oder The Missing: J.J. Macfield and the Island of Memories.


    The Good Life sieht unglaublich charmant aus, die Idee mit der Verwandlung in Tiere ist witzig und offenbar gibt es auch Deadly Premonition Vibes, da hier wohl ein Mordfall aufgeklärt werden muss. Bin dabei!

    Den bisherigen Gerüchten, welche ich vernommen habe, deutet vieles (u.a. die Größe und Position der Labels, welche im FCC Filing zu sehen sind), darauf hin, das wir tatsächlich N64 Controller bekommen werden und damit einhergehend freilich auch N64-Spiele für NSO :love:

    Ich habe das N64 seinerzeit geliebt und fand den Controller, im Gegensatz zu vielen anderen, großartig. Es war der erste ergonomische Controller und mit einem zweiten Stick wäre perfekt gewesen, doch auch so bin ich prima mit den Spielen klar gekommen. In 2021 wieder authentisch N64 zocken zu können und das auf offiziellem Wege wäre einfach genial!

    iuhfiuoiguoifd0ej7y.gif


    Und wie ich darauf gewartet habe, schon seit Veröffentlichung der Switch, um genau zu sein! Obwohl ich die technischen Hürden dahinter durchaus verstehe, hat es selbst Sony anno 2011 mit der Vita geschafft nicht nur einen OLED-Bildschirm vom Start weg anzubieten, sondern auch Bluetooth Audio. Letzteres wegen der erwähnten technischen Hürden mehr schlecht als recht, aber immerhin.


    Mich hat es echt genervt beim pendeln neben meinen AirPods Pro parallel ein Paar verkabelte Ohrstöpsel mitnehmen zu müssen, ganz zu schweigen von dem nervigen Kabelwirrwarr jedesmal X/


    Mein erster Test mit den AirPods Pro und der Switch verlief derweil positiv. Konnte keine nennenswerte Verzögerung feststellen. Von daher DANKE, Nintendo, dass das endlich geht :thumbup:

    Hab hier ein paar Spezialitäten/Raritäten für Sammler und Videospielenthusiasten feil zu bieten:


    Read-Only Memory books


    Bitmap Books

    Kleidung

    • 100€ - Shenmue - Ultimate Hazuki Leather Jacket (Size M, ungetragen, offiziell lizensiert) - Bild 1 - Bild 2
      Insert Coin Clothing, nicht mehr verfügbar und kein Nachschub geplant. Sehr selten und einzigartig!


    Alle Bücher sind neuwertigem Zustand. Ich habe diese stets mit pfleglichsten Sammlerhänden aufbewahrt, die meisten sind noch ungelesen.

    Es geht nicht darum, das Haar in der Suppe zu suchen. Super Mario Odyssey sieht zum Beispiel auch nicht perfekt aus, aber und das dürfte der größte Unterschied sein, die Grafik und das was im Spiel passiert, passen zusammen. Das gleiche bei Breath of the Wild, Donkey Kong Country Returns oder auch Luigi´s Mansion 3.


    Klar ist man bei Metroid auf isolierten Planeten unterwegs, aber muss deshalb alles so aussehen? Ich finde, der plastische Grafikstil passt bei 2D-Spielen nur, wenn man sich auch Gedanken um die Umsetzung macht. Positive Beispiele wären die beiden Donkey Kong-Returns Spiele und Yoshis crafted World. Negative New Super Mario Bros. oder auch Sonic 4. Metroid auf dem GBA sah genial gut aus, eben weil alles durch den Stil so detailliert darstellbar war.


    Klar hat Grafik nichts mit Spielspaß zu tun, kann aber zum Gesamterlebnis beitragen. Ich würde halt ein "gezeichnetes" Metroid bevorzugen, aber da hat jeder seine Vorlieben. Ausprobieren werde ich es, wenn das denn irgendwie möglich ist.

    Ok. Ich persönlich kann die Kritik an der Grafik bzw. Technik an Metroid Dread trotzdem nicht nachvollziehen. Ich finde das Spiel sieht klasse aus. Was du mit "plastisch" meinst versteh ich an der Stelle auch nicht so recht. Es ist halt einfach 2,5D, sieht aber deshalb nicht automatisch plastisch aus. Ich finde, dass es durch seine Texturen eher comichaft denn realistisch und somit plastisch wirkt. Na ja, so gehen halt die Geschmäcker auseinander. Denke deshalb brauchen wir da auch gar nicht groß rumdiskutieren.


    Ich kann verstehen, wenn wirklich eklatante Mängel an der Technik kritisiert werden wie z.B. eine (zu) niedrige Auflösung wie bei Xenoblade 2 insbesondere im Handheld-Modus oder die Framerate-Probleme eines Link's Awakening. Wobei ja diese Spiele sonst optisch sowie stilistisch klasse aussehen. Metroid Dread könnte vielleicht technisch noch besser aussehen, aber mit dem bereits gebotenen bin ich schon sehr zufrieden. Zumal es mit 60 fps läuft.

    Sky: Kinder des Lichts


    Hatte die Beta auf iOS vor zwei Jahren ausprobiert und seither nicht mehr reingeschaut. Vor ein paar Tagen habe ich dann aber die Switch-Version von Sky: Kinder des Lichts beendet. Ganz im Stile bisheriger thatgamecompany-Titel ein wunderschönes Spiel, welches zum Entspannen, Abschalten und Wohlfühlen einlädt. Im Kern darf man es tatsächlich als Journey 2 bezeichnen, denn vieles ähnelt dem indirekten Vorgänger in Stil, Präsentation und Gameplay. Neu sind die erweiterten Mehrspielermöglichkeiten und die zwar dezenten, aber trotzdem fragwürdigen F2P-Elemente (völlig überteuert).


    Sehr schön auch die aktuelle Saison zum kleinen Prinzen, welche nur noch bis 18.09. läuft. Sie bietet viele Inhalte, welche sich an Elementen der Buchvorlage orientieren. War für mich tatsächlich auch mit ein Grund, Sky endlich einmal zu spielen. Was mich aber massiv stört: Man muss erst das Hauptspiel beendet haben, um die Season starten zu können. Diese muss man wiederum beenden, damit man sauteure Inhalte wie den Mantel des kleinen Prinzen (24,99€!) kaufen "darf", welcher wiederum neue Spielinhalte freischaltet. Wie umständlich, frech und dreist ist das denn? Noch dazu, wenn man erst spät in der Season angefangen hat, so wie ich und dadurch mit übelstem "FOMO" konfrontiert wird. Zumal thatgamecompany schon gesagt hat, dass der kleine Prinz eine einmalige Sache im Spiel bleiben wird. Das verleidet mir gerade massiv die Lust an dem Spiel. Schade, da habe ich mir von thatgamecompany einfach mehr erwartet.


    Der Switch-Port lässt technisch leider ein wenig zu wünschen übrig. Trotz 30 und 60 fps Modus laufen beide nicht mit der anvisierten Bildrate. Größtenteils bleibt alles gut spielbar, aber die Bildrate schwankt immer wieder und bricht in manchen Gegenden völlig ein (unter 10 fps). Außerdem habe ich einige unschöne Clippingfehler erlebt. Beides hat die sonst tolle Atmosphäre schon ein wenig beeinträchtigt.


    Unterm Strich trotzdem ein schönes Erlebnis und da es kostenlos ist, kann ich es jedem auf der Suche nach Entspannung und einem guten Gefühl nur wärmstens empfehlen. Ich werde auch künftig immer mal wieder reinschauen. Um sämtliche zeitlich begrenzten sowie F2P-Inhalte werde ich aber wohl einen großen Bogen machen.

    Auch der Trailer ist wieder klasse und ich kann es als alter Metroid-Veteran kaum erwarten, wenn das Ding mitsamt der Switch (OLED) am 8.10. eintrudelt (bzw. nur letzteres, da ich Metroid, wie alle meine Spiele, digital hole).


    Atmosphäre, Grafik, die Musik... und auch die Story, alles wirkt unheimlich vielversprechend! Da hat Nintendo diesmal richtig viel reingepackt und betreibt endlich mal einen Marketingaufwand, welcher einem vollwertigen Metroid gerecht wird!


    Und an die Nörgler zwecks der Grafik: Nüchtern betrachtet kann man ungefähr alle Switch-Spiele technisch bemängeln, aber meine Güte. Werdet ihr nicht langsam auch zu müde, um über Pixel, Texturen oder Polygone zu meckern? Solange das Gesamtbild stimmig ist, ist mir das alles mittlerweile einfach egal. Insbesondere auf der Switch, welche nunmal sechs Jahre alte Mobile-Hardware verwendet. Und dafür sieht Metroid einfach großartig aus! Insbesondere Artstyle, Design der Charaktere, Gegner und Umgebungen wissen mich in ihren Bann zu schlagen. Wieder dieses einmalige Gefühl eines Metroids, isoliert und alleine auf einem Planeten unterwegs zu sein, wo einem ungefähr alles feindlich gesinnt ist. Das Ganze dann noch in 60 fps :*


    Habt doch einfach mal Spaß an euren Spielen statt jedesmal wegen der Technik ein Fass aufzumachen. Ich hab damit schon vor einer ganzen Weile aufgehört und seither einfach mehr Spaß ... na ja ... am Spielen 8)

    Fand den Trailer soweit gut, konnte mir aber auch nicht so recht einen Reim drauf machen. An Matrix 2 & 3 habe ich kaum noch Erinnerungen, da nur einmal seinerzeit im Kino gesessen und für mies empfunden. Teil 1 ist jedoch bis heute in meiner persönlichen GOAT-Liste. Oh und ja, Jupiter Ascending war die mit Abstand größte Grütze, welche ich in der vergangenen Dekade im Kino ertragen musste. Meine Frau und ich hatten mehrmals überlegt, ob wir nicht einfach aufstehen und gehen sollten und ich kann mich nicht erinnern, dass wir jemals davor oder auch danach in so einer Situation im Kino waren 8X