Spiel des Lebens

Okay Okay, im Internet sind viele fragwürdige Wunderkinder unterwegs aber seien wir mal ehrlich:

Bevor wir wirklich etwas meisterhaftes erschaffen oder beherrschen, muss gelitten werden! Aber mehrmals! Bei jedem Versuch lernen wir und das ist evolutionär. Da wären wir beim wichtigsten Punkt:


Dieses Spiel bestraft kein Scheitern. Ich liebe es.


Frustriert, von neuem zu Beginn? Enttäuscht von dir? Keine Sorge, dein Boomer Daddy Hades ist es auch. Wenn ich das dritte mal bei einem Boss versagte und der Protagonist beim Rematch nur "Oh nein, nicht schon wieder" entgegenzubringen hat, zeigt es den ausgezeichneten Humor und Lust es nochmal zu versuchen.


Die ganze Unterwelt ist sehr zynisch und die Götter lieben es, wie immer, zu manipulieren. Jeder Text ist es wert, gelesen und erst recht gehört zu werden. Die Synchro ist auf englisch und genial.



Mal strukturierter:


Das Design gefällt mir sehr gut.


Grafik eher cartoonish und die Charaktere eher im Anime-Stil, nur ENDLICH bei den Damen ohne Doppel-F platzende Blusen. Ich kann es nicht mehr sehen und schäme mich für euch Nackenbärte. HADES hat eine neue und bessere Qualität erreicht. Hoch soll sie leben, Art Director von Supergiant Games: Jen Zee. Drei mal hoch.


Das Gameplay ist hektisch. Meine ersten Spielversuche fanden beim Lokusgang statt. Ich konnte keine Erleichterung finden, da sich jede einzelne Muskelfaser von Kammer zu Kammer angespannt hat.


Es wird progressiv anspruchsvoller und welche Kammer und welcher Gegner zu erwarten ist, bleibt Zufall. Jede Kammer hat Belohnungen in Form von neuen Skills von den barmherzigen Göttern, Gold zum kaufen von Upgrades innerhalb eines "Runs" oder dem geschwätzigen Händler ;) uvm.


und ja: 60 FPS und die Auflösung ist optimal für den Handheld-Mode.


Es ist aber ziemlich verwaschen auf eurem 4k 60 Zöllern, wenn ihr mal wieder nur n Meter weit weg sitzt.

Zu merken sind aber (auch auf dem PC) spürbare Drops, wenn es mal emotional und schwitzig wird.

Mein Fazit

10

Meisterwerk

Meinung von Brateule

Gameplay 10/10 Belohnend, fordernd und ansteckend. Grafik 10/10 DETAILS. ÜBERALL. Ton 9/10 Schöne Klänge und besonders die Synchro. Death Metal fehlt.
Mein persönliches Highlight: Cerberus streicheln.

Kommentare 0

Keine Kommentare