Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Quantic Dream: "Entwicklung der Konsolen geht in die falsche Richtung"

Wii

| Sonstige
Die aktuelle Generation der Videospiele und Konsolen weicht immer mehr vom typischen Klischee ab. Nintendo machte Ende 2006 den Anfang mit Wii und der dazugehörigen Bewegungssteuerung. Sony machte weniger intensiv den Start mit dem Sixaxis-Controller und folgte nun mit dem neu vorgestellten Motion Controller auf der diesjährigen Electronic Entertainment Expo. Microsoft mischt nun ebenfalls mit und zwar mit dem neuem Projekt Natal.

David Cage von Quantic Dream ist jedoch der Meinung, das die Entwicklung der Videospiele in eine falsche Richtung geht. Er selbst sei sich nicht sicher, ob wir Menschen es unbedingt wollen, das wir uns "springend" und "rennend" vor dem Fernsehgerät aufhalten. Man sollte sich eher entspannen. Aus der technischen Sicht ist er sogar ein wenig skeptisch, ob Microsoft und Sony das alles so realisieren kann.
"I'm not sure all people want to play jumping and running in front of the television, because I think some people just want to relax and just play, enjoy and experience. It shows Microsoft wants to go the Nintendo way, probably, go casual, compete with Wii Fit, and there's nothing wrong about it - there is a market for casual gamers. But this is definitely not the direction I would like this industry to go, because I think it should go in the direction of movies - more creativity, more new ideas, more authors - rather than going in the direction of toys. And from a technical point of view I must admit I'm still slightly skeptical about what they've shown." - David Cage, founder of Quantic Dream

Quelle: GameDaily


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board