Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Sega verklagt Level-5 aufgrund verletzter Patente

Wii U Nintendo 3DS Wii WiiWare Nintendo DS Virtual Console Nintendo eShop

| Sonstige
Es gibt immer wieder Klagen, bei denen man sich nur eine Frage stellt: "Warum kommt diese Anklage erst jetzt?". Beim kommenden Fall ist es nicht anders. Wie nun bekannt wurde, verklagt Sega das Entwicklerstudio Level-5, welches für Spiele wie Professor Layton oder Inazuma Eleven bekannt ist. Die Klage bezieht sich auf die zuletzt erwähnte Serie, also Inazuma Eleven. So soll die Spielereihe ein Patent von Sega verletzen, bei dem es darum geht, Figuren durch Zeichnungen mit einem Stylus (oder Finger) auf bestimmte Weise zu bewegen. Das Patent bezieht sich dabei sogar direkt auf ein Ballspiel, bei dem eine Figur beispielsweise einen Weg entlang gezogen wird und dann einen Ball zugespielt bekommt. Doch Worte können es sicher nicht so gut beschreiben wie das Patentbild selbst:



Wenn man dies so anschaut, dann kann man sicher gut nachvollziehen, wieso Sega sein Patent von Level-5 verletzt sieht. Denn genau dies ist im Grunde das Spielprinzip der Inazuma Eleven-Reihe. Doch wieso kommt Sega erst jetzt mit dieser Klage? Diese verlangt nämlich das Einstellen des Verkaufs und das Vernichten aller Spiele sowie eine Entschädigung in Höhe von 900 Millionen Yen (Ca. 8.400.000€). Level-5 wird sich dieser Klage stellen und eine Gegenklage einreichen. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden bezüglich dieses Falles!

Quelle: Neogaf

Vielen Dank an Chandler für den Hinweis!


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board