Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Miyamoto: "Star Fox Zero sollte zunächst von Monolith Soft entwickelt werden"

Wii U

| Software
Gestern zeigte uns Nintendo endlich erstes Gameplay-Material zu Star Fox Zero, dem ersten Wii U-Abenteuer mit Fox McCloud in der Hauptrolle. Fans der früheren Ableger werden etliche Elemente wiederfinden, wobei uns gleichzeitig auch diverse neue Features und Spielmechaniken erwarten. Dazu zählt sicherlich auch das Wii U GamePad, das uns mit seinem zweiten Bildschirm gänzlich neue Perspektiven in die Weltraumschlachten ermöglichen soll.

Mittlerweile wissen wir, dass Platinum Games die Rolle des Co-Entwicklers übernimmt. Supervisor Shigeru Miyamoto äußerte sich heute in einem Gespräch mit IGN, dass man auch andere Entwicklerstudios in Betracht gezogen hatte.

Wir haben nicht über viele Entwicklerteams nachgedacht. Unser erster Ansatz war, ein internes Team für die Entwicklung zu finden. Dabei dachten wir unter anderem auch an Monolith Soft (Anmerkung der Redaktion: Entwickler von Xenoblade Chronicles X).

Es stellte sich dann allerdings ziemlich schnell heraus, dass wir unbedingt mit Platinum Games zusammenarbeiten wollten, weil sich die Entwickler wirklich sehr um aufregende Grafiken bemühen. Dadurch wollten wir die Grafik des Spiels noch weiter verbessern.

Miyamoto sagte zudem, dass man sich für Platinum Games entschieden habe, da die japanischen Entwickler in der Vergangenheit umfassende Erfahrungen mit Actionspielen gemacht hätten. Zudem würden viele Nintendo-Fans bei Platinum Games arbeiten, was die Entscheidung noch einfacher gemacht habe.

Star Fox Zero erscheint im vierten Quartal dieses Jahres, exklusiv für Wii U.

Quelle: IGN


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board