Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nintendo spricht über die Ursprünge von The Legend of Zelda: Tri Force Heroes

Nintendo 3DS

| Software
Mit The Legend of Zelda: Tri Force Heroes kündigte Nintendo auf der diesjährigen E3-Messe ein vollkommen neues Abenteuer der Zelda-Legende an, in dem der kooperative Mehrspielermodus im Mittelpunkt steht. Schließlich könnt ihr das komplette Spiel mit seinen verschiedenen Dungeons auch mit zwei weiteren Kumpels bestreiten, wobei dieser Modus lokal (über Download Play oder Multi-Karten-Spiel) und auch online gespielt werden kann.

Game Director Hiromosa Shikata erläuterte nun in einem weiteren Interview mit Polygon, warum man sich bei Nintendo für die Entwicklung von The Legend of Zelda: Tri Force Heroes entschieden habe.

Ich erinnere mich daran, dass wir schon bei der Entwicklung von The Legend of Zelda: A Link Between Worlds darüber gesprochen haben. Wir wollten einen noch größeren Fokus auf den Multiplayer-Modus legen... In The Legend of Zelda: Spirit Tracks gab es Spielszenen, in denen man ein Phantom steuern konnte. Dieses Element hat mich seither sehr fasziniert und mich auf die Idee gebracht, ein eigenes Multiplayer-Abenteuer zu entwickeln. Wir haben schon während der Entwicklung von A Link Between Worlds das Bedürfnis gehabt, noch mehr mit Mehrspieler-Optionen zu experimentieren.

Abschließend präsentieren wir euch noch einmal den Ankündigungstrailer zu The Legend of Zelda: Tri Force Heroes.



Quelle: Polygon


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board