Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

E3 2016 // Breath of the Wild: Link als Rechtshänder, Synchronisation, Back to the Roots, Städte und Charaktere

Wii U

| Software
Eine letzte kleine Ladung an Informationen für heute gefällig? Alles klar, kommt sofort. Mittlerweile wissen wir wahrlich viel über das neue Zelda-Abenteuer, doch irgendwie fühlt es sich immer noch so an, als ständen wir noch ganz am Anfang einer riesigen Welt mit unendlich vielen Möglichkeiten. Dieses Gefühl wird auch noch ein Mal durch einige der neuen Informationen unten verstärkt.

  • Laut Aonuma ist Link in Breath of the Wild Rechtshänder, da man als Spieler die Attacken mit der rechten Hand auf dem Gamepad ausführt.
  • Wir haben Gewissheit, was es mit den fehlenden Städten und Charakteren auf sich hat: Im Treehouse-Stream wurde jetzt noch Mal bestätigt, dass man diese in der E3-Version ausgelassen hat, um nicht zu spoilern. In der Vollversion des Spiels werden sie natürlich enthalten sein!
  • Laut Aonuma werden wir mehr Stimmen hören als jene, die Link am Anfang der E3-Demo zu sich ruft. Unser Protagonist wird jedoch das ganze Spiel über stumm bleiben.
  • Miyamoto sprach des Weiteren darüber, wie Zelda: Breath of the Wild zu den originalen Komponenten des ersten Zeldas zurückkehrt:
  • In vielen Zelda Spielen gibt es NPCs, die einem alles erklären. Das neue Abenteuer von Link geht die Sache allerdings ein bisschen anders an: Er weiß nicht, wo er sich befindet und was um ihn herum geschieht. Im Spiel selbst erfährt man dann, durch den Umgang mit seiner Umwelt, wer man ist und was man zu tun hat. Das ähnelt seinem allerersten Quest, damals auf dem NES


Quelle: Nintendo Everything, Treehouse-Livestream

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board