Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

E3 2016 // The Legend of Zelda: Breath of the Wild wurde in sozialen Medien am häufigsten diskutiert

Wii U

| Software
Nintendo verfolgt auf der diesjährigen E3-Messe in Los Angeles einen anderen Ansatz als sonst. Während Messebesucher bei anderen Publishern, etwa Sony, Microsoft oder Ubisoft, zahlreiche Spiele aus dem kommenden Portfolio anzocken können, beschränkt sich Nintendos Messestand lediglich auf The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Auch die gestrige Live-Präsentation widmete sich fast ausschließlich dem Open World-Abenteuer von Link. Deshalb dürfte es nicht allzu verwunderlich sein, dass das Zelda-Epos auch bei Fans aus aller Welt für ordentlich Gesprächsstoff sorgte.

Das US-amerikanische Unternehmen Brandwatch wertete gestern sämtliche soziale Netzwerke im Hinblick auf die E3-Messe aus. Die Erhebung hatte dabei zum Gegenstand, die Spiele der E3 zu ermitteln, welche in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter am häufigsten diskutiert wurden. Tatsächlich konnte sich The Legend of Zelda: Breath of the Wild mit einem ordentlichen Abstand gegen seine Konkurrenz durchsetzen und rund zehn Prozent aller Nennungen beanspruchen. Auf dem zweiten Platz liegt Battlefield 1 von Electronic Arts, gefolgt von God of War (Sony) sowie Watch_Dogs 2 (Ubisoft). Mit Just Dance 2017, Pokémon Sonne und Mond sowie Monster Hunter Generations befinden sich weitere Spiele für Nintendo-Plattformen in der unteren Hälfte.



Quelle: Nintendo Life


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board