Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Breath of the Wild: Aonuma über die Sprachausgabe und Sci-Fi-Elemente im Spiel

Wii U

| Software
Voice-Acting ist eine feine Sache. Eine Sprachausgabe setzt die Verbindung zwischen Geschehen und Spieler auf eine höhere Ebene als dass es Text tut. Texte müssen erst gelesen und anschließend weggeklickt werden. Wieso ist das problematisch? In vielen Spielen bewegen Charaktere ihren Mund nur für wenige Sekunden und gestikulieren nur für einen kurzen Moment. Danach bleiben sie relativ starr in ihrer Pose und Mimik. Dabei ist es Aufgabe des Spielers die Texte zu lesen, welche die Charaktere eigentlich sagen. Die Zeit, die der Spieler benötigt, um den Text zu lesen, kann manchmal deutlich länger sein als die Text, die der Charakter in Echtzeit bräuchte, um es zu sagen. Dadurch entsteht immer wieder ein Moment der Ruhe, der die Geschehnisse, egal in welcher Lage, pausiert und unterbricht. Eine Sprachausgabe umgeht dies und betont das Gesagte auf eine Weise, die von den Entwicklern gedacht war.

Es ist sicherlich allen aufgefallen, dass The Legend of Zelda: Breath of the Wild eine Sprachausgabe besitzen wird. Im Vorfeld wurde bereits oft diskutiert, ob die Zelda-Serie eine Sprachausgabe benötigen würde und ein großer - oder lauter - Teil stimmte für Ja. Und das sieht auch Aonuma so, wie er gegenüber Polygon aussagte:

Es ist wirklich schwer mittels Text einen Eindruck bei den Spielern zu hinterlassen. Es ist nicht so, dass ich alles habe vertonen lassen. Aber ich habe diese Momente, in denen ich einen Eindruck bei den Spielern hinterlassen will. Dort füge ich die Sprachausgabe hinzu. Wenn Link etwas sagen würde, mit dem der Spieler nicht einverstanden ist, würde die Verbindung zwischen Link und dem Spieler verloren gehen. Das ist [der Grund], wieso ich mich [dort] dagegen entschieden habe.

Im weiteren Verlauf des Interviews erzählt Aonuma von dem Moment, in dem er das erste Mal einen Charakter mit (menschlicher) Stimme gehört hat. Das war ein wirklich emotionaler Moment für ihn, der sein Herz berührt hat. Dieselben Emotionen möchte er also auch bei den Spielern erreichen. Zudem äußerte er sich zu den vielen Sci-Fi-Elementen im Spiel:

Es hat ein wenig Sci-Fi an sich. Im Grunde durchschreitet Link diese zerstörte Welt. Ich wollte im Gegensatz dazu Technologie einbauen. Ich dachte es wäre interessant, wenn Link Technologie einsetzt, um diese wilde und zerstörte Welt zu erkunden. Ich habe mir vorgestellt, dass es eine weitere Ebene ins Spiel hineinbringt.

Übrigens deutet Aonuma auch an, dass die Technologie der Grund dafür sein könnte, dass die Welt in ihrem derzeitigen Zustand ist.

Freut ihr euch bereits auf das Voice-Acting im Spiel? Und was hat es mit der Technologie auf sich? Irgendwelche Vermutungen?

Quelle: Nintendo Everything


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board