Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Zweite Runde des Interviews mit dem Direktor von Kirby: Planet Robobot verfügbar

Nintendo 3DS

| Software
Ein jeder Nintendo-Fan kennt das Nintendo Direct-Format. Unter dem ehemaligen Nintendo-Präsidenten Satoru Iwata wurde das Nachrichten- und Unterhaltungsformat eingeführt, um die aktuellsten Details zu kommenden Produkten von Nintendo humorvoll und transparent zu übermitteln. Schon lange zuvor allerdings startete der Nintendo-Präsident ein anderes Format, welches ebenso jede Menge Informationen zu großen Spieletiteln aus dem Hause Nintendo bot. Die Rede ist natürlich von der beliebten "Iwata-fragt-Serie". Und obwohl wir keinen offiziellen Nachfolger dieser Reihe erhalten haben, erfüllen diverse Entwicklerinterviews in Videoform oder auch die obligatorischen Miitings den selben Zweck.

Vor etwa zwei Wochen berichteten wir euch von dem Kirby: Planet Robobot Ask-a-thon, der im Miiverse, Nintendos eigenem sozialen Netzwerk, veröffentlicht wurde. Spieldirektor Shinya Kumazaki nahm sich die Frage der Community zur Brust und versucht so gut wie möglich Einblicke in die Entwicklung des äußerst mechanischen Kirby-Titels zu gewähren. Schon steigen wir in die zweite Runde des Ask-a-thon und bekommen weitere Antworten auf viele interessante Fragen.

Unter den Antworten befinden sich viele äußerst sensible Story-Details, weshalb wir euch an dieser Stelle vor Spoilern warnen wollen, falls ihr das Spiel noch nicht beendet habt. Daneben wird auch die Musik des Spiels kurz angeschnitten. Kumazaki ist sehr erfreut darüber, dass sich die Fangemeinde für die Musikstücke interessiert und damit tiefer in die Spielwelt eintauchen möchte. Dieser Aspekt wird in dem nächsten Part des Ask-a-thon besonders behandelt. Er machte allerdings klar, dass die diversen Remixe, die im Spiel hörbar sind, natürlich vorallem langjährige Fans erfreuen, aber auch neueren Spielern vorgestellt werden sollen.

Falls wir euer Interesse geweckt haben, dann könnt ihr euch das Interview mit Shinya Kumazaki in englischer Sprache im Miiverse nachlesen.

Quelle: Nintendo Everything


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board