Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Gerücht: Viele Informationen um das Nintendo GameCube-Angebot auf der Nintendo Switch

Nintendo Switch Nintendo GameCube

| Software
Nicht erst seit der riesigen Gerüchteküche um die Nintendo Switch, bevor die im März erscheinende Konsole unter diesem Namen bekannt war, sind Gerüchte sowohl bei Nintendo-Fans, als auch generell in der Videospielbranche, ein heikles Thema. Unser heutiges Gerücht stammt allerdings von einer Quelle, die nicht zuletzt die Nintendo Switch lange vor der offiziellen Enthüllung ziemlich präzise offenbaren konnte. Die Rede ist natürlich von Eurogamer – und das neueste Gerücht um die Nintendo Switch könnte viele Nintendo GameCube-Fans sehr euphorisch stimmen.

Bereits früher am heutigen Tag konnten wir euch von einer wahrscheinlichen Virtual Console der Nintendo Switch berichten, deren Angebot auch Nintendo GameCube-Spiele umfasst. Tom Phillips kündigte dabei mittels seinem ausschlaggebenden Tweet einen Artikel auf Eurogamer an, der noch im Laufe des Tages erscheinen sollte. Nun wurde er veröffentlicht und hält so manch spannende Information rund um eine mögliche Nintendo GameCube-Unterstützung bereit.

Wie bereits berichtet, arbeite das Nintendo European Research & Development-Team (kurz: NERD) an der Einbindung der Virtual Console für die Nintendo Switch. Zuletzt waren diese mit der Entwicklung des “Nintendo Classic Mini: NES“ verantwortlich. Die ersten Nintendo GameCube-Spiele, die Eurogamer nun im Zusammenhang mit der Nintendo Switch nennt, sind “Super Mario Sunshine“, “Luigi’s Mansion“ und “Super Smash Bros. Melee“. Diese Spiele, so Eurogamer, wurden bereits für eine Veröffentlichung auf der Nintendo Switch angepasst. Ebenfalls befände sich Animal Crossing, das auf dem Nintendo GameCube erschien, aktuell in der Testphase.

Für die bestmögliche Spielbarkeit überlege man beiläufig auch, eine Kompatibilität der Nintendo Switch zum Nintendo GameCube-Controller-Adapter, der für die Wii U erschien, zu gewährleisten – dabei hätte man allerdings noch keine endgültige Entscheidung gefällt.

Bei Fans werfe diese Entwicklung natürlich die Frage auf, weshalb Nintendo GameCube-Spiele nicht bereits viel früher in das Virtual Console-Angebot aufgenommen wurden. Dabei spiele hauptsächlich die Leistung der Wii U bzw. der Nintendo Switch eine Rolle – durch Tests mittels des GameCube Dolphin-Emulators auf einer Nvidia Tegra X1 mobile-Technologie, auf der die Nintendo Switch basieren wird, konnte man in dieser Hinsicht bereits vielversprechende Ergebnisse bewundern. So sollte jedes Nintendo GameCube-Spiel auf der Nintendo Switch mindestens so gut funktionieren, wie auf dem Nintendo GameCube. Ob es letztlich vielleicht sogar zu Verbesserungen kommt, hinge von der finalen Hardware der Nintendo Switch ab. Des Weiteren wäre Super Smash Bros. Melee einer der Hauptgründe für die Entscheidung gewesen, Spiele des Nintendo GameCube auf die Nintendo Switch zu bringen, um die einfache Zugänglichkeit des Spiels (vor allem in der kompetitiven Szene) weiter zu gewährleisten, ohne auf externe Emulatoren zurückgreifen zu müssen.

Quelle: Eurogamer


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board