Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Aonuma und Miyamoto über die Auflösung und Spielerfahrung von The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Nintendo Switch Wii U

| Software
Es gibt noch immer eine Vielzahl von Neuigkeiten über die Nintendo Switch und deren Spiele. Aber bei all der Freude dürfen wir auch nicht vergessen, dass es noch ein Spiel, um genau zu sein das letzte offizielle Nintendo-Spiel, für die Wii U geben wird. Die Rede ist von The Legend of Zelda: Breath of the Wild, welches 2013 angekündigt wurde und auf der E3 2016 spielbar war. Viele sagten aus, dass sie eine inkonsistene Bildwiederholungsrate bei dem Spiel auf der Wii U erlebten und so einige Ruckler auftraten. Dies soll auf der Nintendo Switch jedoch anders sein.

Zurzeit kann man auf einigen Veranstaltungen auf der Welt das neueste Zelda-Abenteuer für die Nintendo Switch ausprobieren. Dabei hat ein Besucher der Nintendo Switch Experience 2017 in Japan, die zurzeit stattfindet, gemeint, dass das Spiel in einer Auflösung von 900p im TV-Modus und in einer Auflösung von 720p im Handheld-Modus laufen soll. IGN fragte diesbezüglich Eiji Aonuma, Produzent der Zelda-Serie, welcher dies jedoch weder bestätigte noch widerlegte, denn er sagte:

Ich glaube, ich habe dies während der E3 gesagt, aber das Gameplay bietet die gleiche Erfahrung auf der Wii U und der Nintendo Switch. Die Steuerung ist beinahe identisch, jedoch verbessern sich die Bildschirmauflösung und die Tonqualität, wenn man im TV-Modus [der Nintendo Switch] spielt.

Wie ich bereits sagte: Das Gameplay und die Spielerfahrung werden gleich sein und damit meine ich auch die Bildwiederholungsrate.

Shigeru Miyamoto fügte noch folgendes hinzu:

Die Welt von Breath of the Wild ist nahtlos. Es wird viel berechnet, wenn [das Spiel] die Landschaft erzeugen muss, sodass es etwas herausfordernd ist. Aber während Ihr es spielt wird es keine Unterschiede zwischen den beiden [Versionen] geben.


Quelle: IGN


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board