Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Die Unterschiede zwischen der Wii U- und der Nintendo Switch-Version von The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Nintendo Switch Wii U

| Software
Spiele, die für eine Konsole und dessen potentiellen, leistungstechnisch stärkeren Nachfolger erscheinen, haben es etwas schwer. Denn die Frage ist, für welches System kauft man sich den Titel? Will man eine höhere Auflösung mit besser dargestellten Texturen oder lieber doch zur alten Version greifen, da man nicht das Geld für die neue Konsole aufweisen kann. Bei Nintendo hatten wir schon einmal das Dilemma bei The Legend of Zelda: Twilight Princess, welches für die Wii und den Nintendo GameCube erschienen ist.

Das Ganze scheint sich auch mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild abzuspielen, jedoch sind dieses mal die Unterschiede gering. Während bei The Legend of Zelda: Twilight Princess bei der Wii die Welt gespiegelt wurde und man die Bewegungssteuerung der Wii Remote nutzen musste, wo es auf dem Nintendo GameCube die normale Steuerung gab, gibt es bei dem neuesten Zelda-Abenteuer jedoch keine großartig veränderten Steuerungskonzepte. IGN hat bei Nintendo bezüglich der Unterschiede zwischen der Wii U- und der Nintendo Switch-Version nachgehakt und folgende Informationen erhalten:
  • Die Versionen erscheinen beide am 3. März.
  • Beide Varianten laufen mit 30 Bildern die Sekunde über euren Bildschirm.
  • Es gibt den gleichen Spielinhalt.
  • Auf dem Fernseher werden mit der Nintendo Switch 900p (progressiv bzw. Vollbilder) ermöglicht, während die Wii U den Titel nur in 720p ausgibt.
  • Die Nintendo Switch-Version hat höherwertige Umgebungsgeräusche. Dadurch klingen zum Beispiel das Laufen, Wasser, Gras und vieles mehr realistischer und erweitern das Open Air-Gefühl.
  • Beim Benutzen einer Disk der Wii U-Version müssen 3 GB auf dem System oder einem externen Speichermedium frei sein.
  • Manche Symbole des Bildschirms (HUD) werden unterschiedlich sein.
  • Es wird keine Spezial-Editionen des Spiel für die Wii U geben.
Die Liste stimmt ungefähr mit dem überein, was Eiji Aonuma zur E3 2016 gesagt hat. Ob die Wii U-Version dennoch eine Karte auf dem Gamepad darstellen wird, wie es zu den The Game Awards 2014 gezeigt wurde, ist nicht bekannt.

Für welche Konsole werdet ihr euch das Open Air-Abenteuer holen?

Quelle: IGN


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board