Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Zelda: Breath of the Wild – Aonuma über Zelda als Charakter und eine spielbare Heldin

Nintendo Switch Wii U

| Software
Nun sind wir beim finalen Abschnitt des umfangreichen Interviews von Eurogamer mit Eiji Aonuma, der über diverse Aspekte von The Legend of Zelda: Breath of the Wild spricht, angelangt. Zuletzt geht es vor allem um weibliche Charaktere – der wohl prominenteste und bereits vorhandene Charakter Zelda und ein weiterer, weiblicher Charakter, an dessen Seite wir vielleicht die Abenteuer eines zukünftigen Zelda-Spiels bestreiten dürfen. Auch klärt uns Aonuma darüber aus, wie aus einer daher gesprochenen, kleinen Aussage die Gerüchteküche ins brodeln kommen kann. Solltet ihr die vorherigen Teile dieses Interviews verpasst haben, so gelangt ihr hier zum ersten, hier zum zweiten und hier zum dritten Teil. Nun aber viel Spaß mit dem Abschluss dieses interessanten Einblicks in die Arbeit von Eiji Aonuma!

Zurück zum Anfang und zum neuen Footage – reden wir über Zelda. Fans scheinen ihr Design in Breath of the Wild zu lieben – es gibt schon jede Menge Kunstwerke von Fans. An der Stelle, in der Zelda im Trailer weint, scheinen die Reaktionen außeinander zu gehen – einige sagen, dass das fehlende Stärke demonstriert, andere dass es gut ist, dass sie Emotionen zeigt. Mich würde ihre Meinung dazu interessieren.

Aonuma: Bezüglich der Darstellung von Zelda im Trailer – nun, jeder hat seine eigene Vorstellung davon, wie genau ein weiblicher Charakter handeln oder sich verhalten sollte. Was ich gerne besonders betonen möchte ist, dass die Szene im Trailer, in der sie weint, nur eine Szene des Spiels ist – im Trailer selbst stellt das einen dramatischen Höhepunkt dar, das sollte nicht zu sehr aus dem Kontext gezogen werden.

Prinzessin Zelda ist, wie sie im Spiel als Gesamtes gesehen auftritt, sehr komplex und facettenreich und es ist nicht so, als dass sie die ganze Zeit im Spiel weinen würde (lach) – ich würde die Fans also darum bitten, nicht zu viel in diese eine Szene des Trailers hineinzuinterpretieren, das Spiel zu spielen und Zelda in all ihren Aspekten wahrzunehmen.

Zelda-Fans zeigen weiterhin Interesse an Zelda als einen Spielbaren Charakter und ich frage mich, ob das etwas war, das für Breath of the Wild in Betracht gezogen wurde?

Aonuma: Ich glaube mich daran zu erinnern, dass, als wir vor drei Jahren den ersten Trailer auf der E3 gezeigt hatten, ich etwas nach dem Motto “ich habe nie gesagt, dass Link zwangsläufig männlich ist“ gesagt habe, was aus dem Kontext gezogen und zu einem Gerücht gemacht wurde, das sich fast schon verselbstständigt hat. Link als Protagonist der Spiele wurde immer als ein männlicher Charakter dargestellt.

Nachdem das schließlich passiert war, diskutierten wir im Team, ob wir uns für einen weiblichen Hauptcharakter entscheiden sollten oder nicht. Ich redete darüber mit Mr. Miyamoto und das ganze Team sprach darüber, aber schlussendlich passierte es einfach nicht.

Auf der Wii U gibt es natürlich schon Hyrule Warriors, wo Prinzessin Zelda ein spielbarer Charakter ist – es gibt sogar eine ziemliche Auswahl an Charakteren, einschließlich mehreren weiblichen. Dieser Titel ist natürlich bereits erhältlich. Nun, wenn wir in Hinblick auf die Zukunft über die Möglichkeit reden, eine spielbare, weibliche Protagonistin einzuführen – Ich würde sagen ja, das ist eine Möglichkeit.

Quelle: Eurogamer


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board