Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bill Trinen spricht über den Erweiterungspass von The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Nintendo Switch Wii U

| Software
Seit der Ankündigung eines neuen Zelda-Spiels 2013, welches mit den Konventionen der Serie brechen sollte und somit eine neue Art Zelda darstellen würde, waren viele Fans der Reihe begeistert, als sie 2014 erstes Bildmaterial zum neuen Abenteuer auf der WIi U sahen. Doch die Jahre vergingen, sodass das Spiel erst zur E3 2016 seinen vollen Namen und viele Informationen erhielt. Aber es ist kein Wii U-exklusiver Titel mehr, sondern das neue Zelda wird auch für die Nintendo Switch am 3. März 2017 erscheinen.

Letzte Woche wurde der Erweiterungspass für The Legend of Zelda: Breath of the Wild bekanntgegeben. Dieser beinhaltet zwei Pakete und einige Zusatzitems am 3. März. Das erste Paket mit einem schwierigen Modus und einem Prüfungsschrein soll im Sommer kommen, während das zweite Paket im Winter mit einem neuen Dungeon und einer neuen Handlung bereitstehen wird. Am 3. März selbst wird nur ein Nintendo Switch-T-Shirt ins Spiel integriert und es erscheinen einige Truhen mit ein paar hilfreichen Items.

In einer neuen Episode des Nintendo Voice Cast von IGN sprach Bill Trinen, Senior Product Marketing Manager bei Nintendo of America, über den Erweiterungspass zum neuen Zelda-Abenteuer und den Gründen dahinter. Wir haben für euch seine Aussagen übersetzt:

Es war schwierig, da wir in Wirklichkeit viel abwägten, ob und wie wir [den Erweiterungspass] ankündigen sollten. Ich denke, eines der Dinge, die uns in der Art, wie wir Spiele erschaffen, einzigartig macht, ist, dass wenn wir an einem Spiel arbeiten und auf die Geschichte von Nintendo-Titeln zurückschauen, wir immer bis zur letzten Minute daran werkeln, um es so gut wie möglich zu machen. Und dies heißt, dass, als die Entwickler am Spiel arbeiteten und es vollendet hatten, sie kurz vorm Ende sagten: "Wisst ihr, wir haben diese riesige Welt von Hyrule erschaffen, lange daran gearbeitet und es wäre eine Verschwendung, nur diesen einen Titel zu machen und das wäre es dann." Wir wollten den Leuten etwas Weiteres zum Erkunden geben und so fragten sie sich: "Falls wir einen Zusatzinhalt bringen würden, was sollten wir machen und wie sollten wir es angehen?" [...] Der DLC erscheint nicht am Tag oder in der Woche nach der Veröffentlichung des Spiels, sondern er kommt viele Monate später in Form des ersten Pakets und wieder einige Zeit danach in Form eines Zweiten, weil die Inhalte noch in Entwicklung sind.

Aus meiner Sicht denke ich, wenn wir mehr Details verraten könnten, würde es die Sache leichter machen, wenn wir uns im Gegensatz dazu die Herangehensweise an den DLC in Mario Kart-Manier anschauen. Das Ziel soll sein, den Leuten die Möglichkeit zu geben, schon beim Kauf des Spiels im Laden auch über die Zusatzinhalte informiert zu sein und ihnen hier etwas anzubieten, worauf sie sich freuen können. Also falls du ein Zelda-Fan bist und dir eine Nintendo Switch am Erscheinungstag kaufst und diese wirklich nur wegen dem neuen Zelda-Abenteuer, wie glücklich müsstest du sein, zu wissen, dass man im Laufe des Jahres wieder mehr Zelda in dieser Welt spielen kann.

Wenn ihr das volle englische Gespräch mit einer Länge von ungefähr einer Stunde hören wollt, wo es nicht nur um The Legend of Zelda: Breath of the Wild, sondern auch um 1-2-Switch ging, könnt ihr auf das eingebettete Video klicken:



Quelle: YouTube via Nintendo Everything


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board