Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Alles vergriffen – 95% der ersten Nintendo Switch-Lieferung in Japan sind verkauft worden

Nintendo Switch

| Hardware
Wo man nur hinblickt, sieht man die Nintendo Switch. Das betrifft nicht nur unsere digitale Welt, das Internet, sondern man hörte auch schon davon, dass Leute ihre Nintendo Switch tatsächlich auch unterwegs dabei haben. Im Zug oder in der Schule – wer da die neueste Nintendo-Technik auspackt und The Legend of Zelda: Breath of the Wild, schon jetzt eines der preisgekröntesten Videospiele überhaupt, spielt, der zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Der mobile Aspekt der Nintendo Switch ist vor allem in Japan wichtig, wo der Handheld-Markt stark bevorzugt wird.

Wir hörten bereits einmal von Zahlen aus Japan, die uns vor wenigen Tagen noch das japanische Famitsu-Magazin brachte. Heute hören wir vom japanischen Händler Dengeki weitere Details zur Nintendo Switch-Situation in Japan. Demnach sollen 95% der Erstlieferung der neuen Konsole verkauft worden sein. Schon bei den Vorbestellungen des neuen Systems deutete sich eine Knappheit an, die sich hiermit bestätigte. Die Hardware-Verkaufszahlen dürften nächste Woche in Japan also nicht allzu rosig für Nintendos Neue aussehen, da neue Ware erst einmal nachgeliefert werden muss.

Bezüglich The Legend of Zelda: Breath of the Wild verriet Dengeki, dass 60,8 % aller japanischen Nintendo Switch-Besitzer das Spiel besitzen würden. Gerade für Nintendos Heimatmarkt, der in Vergangenheit ein deutlich niedrigeres Zelda-Interesse als der Westen zeigte, ein Erfolg. Zu Wii-Zeiten besaßen nur 35,9% der damaligen Wii-Käufer das zu der Zeit neu veröffentlichte The Legend of Zelda: Twilight Princess.

Quelle: Nintendo Everything


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board