Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

In den Farbeimer gegriffen: Wie The Wind Waker HD den Artstyle von Breath of the Wild beeinflusst hat

Nintendo Switch Wii U

| Software
Als The Wind Waker seinerzeit im Jahre 2002 zum ersten mal mit einem Trailer angekündigt wurde, saß der Schock bei vielen Fans erstmal tief. Die Erwartung nach einem realistisch angehauchten, erwachsenen The Legend of Zelda-Ableger war groß. Und dann kam The Wind Waker! Eine Welt, die aussieht, als wären Farbeimer auf ihr umgeschüttet worden und ein Held, der reif für den Kindergarten ist. Letztendlich erwies sich The Wind Waker als absolut solides Zelda-Abenteuer und bekam auch ein Remake für die Nintendo Wii U spendiert. Doch auf ein weiteres Zelda in dieser Optik können die Fans verzichten. Nicht zufällig also, dass jeder Heimkonsolen-Ausflug mit einem erwachsenen Link daherkam.

Während der Entwicklung zu The Wind Waker HD entschieden sich die kreativen Köpfe bei Nintendo auch für einen Artstyle für Breath of the Wild, dem neuesten Abenteuer unseres geliebten Hylianers. Und ein bisschen ist auch The Wind Waker dort mit hineingeflossen. Satoru Takizawa, Art Director bei Breath of the Wild, erklärte während des kürzlich stattgefundenen Zelda-Panels auf der Game Developers Conference, dass der Stil von The Wind Waker HD die Fantasie der Entwickler im Hinblick auf Breath of the Wild beflügelt habe. Auch über 10 Jahren nach dem Release, sähe das Spiel immer noch fabelhaft aus. Dies wollte man auch mit Breath of the Wild erreichen. Außerdem garantiere der Artstyle eine Spielbarkeit in allen Sichtweisen, sowohl von der klaren Sichtbarkeit von Umgebung und Objekten als auch von der Action her – und ermögliche das Kreieren einer einzigartigen Welt.

Um der stilisierten, cartoonhaften Erscheinung etwas zu entfliehen, fokussierte sich das Entwicklerteam mehr auf die Physik im Spiel, um die Welt realistischer zu gestalten. Auch Shader, Licht und Modelle wurden realitätsnäher entworfen, jedoch nicht so weit, dass die Langlebigkeit des Artstyles darunter leiden würde. Breath of the Wild soll visuell - wie auch The Wind Waker - noch Jahre nach dem Release als Klassiker gelten.

Wie findet ihr den Artstyle von Breath of the Wild?


Quelle: Zelda Universe

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board