Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Bei den Fischen: Glitch versetzt Link in Breath of the Wild unter Wasser

Nintendo Switch Wii U

| Software
Ein Gedanke, der mir bereits nach kurzer Zeit in Breath of the Wild kam, ist: Wird Link dieses Mal auch wieder tauchen können? Dass dies nicht der Fall ist, werden die meisten unter euch vermutlich bereits wissen. Wirklich traurig bin ich darum nicht, aber es wäre schon interessant gewesen, unter Wasser mit einer Lanze Fische zu fangen. Aber gibt es denn wirklich gar keinen Weg unter die Oberfläche des kühlen Nass zu kommen?

Nun, wer die Überschrift dieses News-Artikels genau gelesen hat, wird nun vermuten, dass es diesen sehr wohl gibt. Und in der Tat scheint es, als könne man in der derzeitigen Version von Breath of the Wild ein wenig tricksen, damit Link mal so richtig baden gehen kann. Das Ganze funktioniert scheinbar so: Stellt euch in der Nähe eines Teichs oder Flusses auf, sodass ihr, wenn ihr einen heftigen Schlag bekommt, ins Wasser fallen würdet. Anstatt auf der Oberfläche zu treiben wird Link auf den Grund fallen, so, als würde kein Wasser existieren. Hier die Beweislage:





Quelle: Twitter via Nintendo Everything


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board