Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Fanart: Die Charaktere aus The Legend of Zelda: Breath of the Wild als amiibo-Figur

Nintendo Switch Wii U amiibo

| Sonstige
Ich liege mit der Behauptung wahrscheinlich gar nicht so falsch, dass alle, die sich hierher verirrt haben, Nintendo- oder zumindest Videospielfan sind. Sehr wahrscheinlich werden alle von euch auch ein Nintendo-Gerät besitzen. Ob die populärsten ihrer Art – der Nintendo DS oder die Wii – oder von der aktuellen, fast schon endenden, Nintendo-Generation der Nintendo 3DS und die Wii U. Vielleicht gibt es auch welche, die sich gleich eine Nintendo Switch gekrallt haben und möglicherweise gerade ganz begeistert das neue Zelda spielen. Falls dem so ist, dann habt ihr schon jetzt eines mit vielen hunderttausend Menschen gemeinsam.

Nur die wenigsten der Fans verarbeiten ihr "Fan-Dasein" allerdings auf kreative Art und Weise. Die bekannteste Fan-Arbeit ist wohl das Fanart, gefolgt vom Fan Game, wenn wir im Videospielsektor bleiben. Unter Fanarts zählen aber nicht nur Zeichnungen, sondern sehr wohl auch Skulpturen oder jede andere Form, bei der man sich kreativ ausleben kann, um seinem Lieblingsspiel, Lieblingscharakter oder sonst etwas Tribut zu zollen.

Die Künstlerin GandaKris hat sich in letzter Zeit vor allem auf "Custom amiibo" spezialisiert. Das heißt, sie benutzt bereits verfügbare amiibo-Figuren und bastelt aus ihren Einzelteilen ganz neue Posen oder gar völlig andere Figuren. Wer zahlreiche weitere Beispiele ihrer Arbeit bestaunen möchte, kann dies beispielsweise bei ihrem Twitter-Account tun. Heute wollen wir uns aber ansehen, wie sie die Charaktere aus dem neuen Zelda-Ableger Breath of the Wild im amiibo-Format umgesetzt hat. Bislang hat GandaKris Figuren zu Link, Zelda, Daruk, Revali und Mipha erstellt. Eine weitere Figur, nämlich jene für Urbosa, wird wahrscheinlich noch folgen. Bis dahin können wir uns aber an den bisherigen Resultaten ergötzen.











Quelle: Twitter (GandaKris)


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board