Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von Oktolingen und weiteren Kreaturen – Das neueste Video- und Bildmaterial zu Splatoon 2

Nintendo Switch

| Software
Viele moderne Videospielfirmen tendieren dazu, Spiele für den Einzelspieler zu entwickeln, würde ich jetzt einmal behaupten wollen. Mehrspieleraspekte hier und dort tauchen öfter einmal auf, aber Spiele, die geradezu vollständig auf ein gemeinsames Spielen ausgelegt sind, ob nun kooperativ oder kompetitiv, die findet man vorwiegend auf Nintendo-Konsolen. Mit allen Mitteln versucht das japanische Traditionsunternehmen nicht nur den Mehrspieler-Modus selbst, sondern vor allem das gemütliche "Couch-Spielen" am Leben zu erhalten, weshalb Spiele wie Mario Party, Mario Kart oder Super Smash Bros. immer noch lokal am meisten Spaß machen.

Schaut man aber einmal weg von Nintendos "Couch-Multiplayer", dann kommen einem sicher direkt zwei große Mehrspieler-Serien in den Sinn, die auch große Online-Erfahrungen bieten: Mario Kart und Super Smash Bros. Seit kurzer Zeit versucht Nintendo nun auch weitere Serien neben den beiden genannten im Online-Sektor zu etablieren. In den nächsten Monaten erscheinen mit ARMS und Splatoon 2 bereits zwei weitere dieser Versuche. Bleiben wir auch gleich einmal bei Splatoon 2, welches am 21. Juli 2017 für Nintendo Switch erscheinen soll.

Wie wir es von Nintendo mittlerweile gewohnt sind, erhalten wir auch bei Splatoon 2 regelmäßig neue Updates via Twitter, seien es Bilder, GIFs, Sound-Samples oder sonst irgendwas. In den jüngsten Tweets des japanischen Splatoon-Accounts geht man vorwiegend auf die Einwohner des Okto-Distrikts ein, welches der Spieler im Spiel wieder einmal infiltrieren wird. Dieses Mal wurden die hochgefährlichen Oktolinge in neuen Bildern vorgestellt. Ähnlich wie Agent Nr. 4 (der Spieler selbst) können auch Oktolinge nun Waffen abseits ihrer ursprünglichen Kleckser-Waffe benutzen. Neu ist auch der Visor, der sie gleich nochmal ein Stückchen bedrohlicher wirken lässt.







In einem anderen Tweet stellt man uns den "Octoller" (japanischer Name) vor. Dieser Oktarianer hat ein gutes Gespür und wird sofort davonzischen, falls er auch nur die leiseste Spur von euch mitbekommen sollte. Doch völlig wehrlos ist diese Kreatur nicht, da sie eine Klecks-Bombe zu Boden wirft, bevor sie auf und davon ist. Trickreiche Gesellen!



Quelle: Twitter (SplatoonJP) via Perfectly Nintendo

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board