Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Was ist neu in Metroid: Samus Returns? + Sakamoto nicht an Metroid Prime 4 beteiligt

Nintendo 3DS

| Software
Viele Jahre musste man darum bangen, nun ist es so nah wie schon lange nicht mehr. Die Metroid-Serie kommt tatsächlich zurück und wie sie das tut. Schon am 15. September erscheint Metroid: Samus Returns für den Nintendo 3DS und lässt Welt und Handlung von Metroid II: Return of Samus in neuem Glanz erstrahlen. Ein überarbeitetes Kampfsystem soll ebenso zur erneuerten Frische des Spiels beitragen. Das war's aber noch nicht, denn neben diesem Remake befindet sich auch das lang erwartete Metroid Prime 4 für die Nintendo Switch in Entwicklung.

Nun verrät uns Producer Yoshio Sakamoto, der auch an früheren Teilen der Serie beteiligt war, was Metroid: Samus Returns ist und inwiefern das Spiel mit früheren Spielen zusammenhängt. Dazu haben wir für euch die neuen Details zum kommenden Nintendo 3DS-Spiel zusammengefasst.
  • Metroid: Samus Returns hat den gleichen Levelaufbau wie das Originalspiel. Die Areale sind genau gleich aufgebaut. Man nahm lediglich die moderne Technik und polierte das auf, was man durch das Original bereits hatte. Es wirkt möglicherweise so frisch, weil es in Farbe ist.
  • Die Erweiterungen und Ergänzungen in Metroid: Samus Returns sind vergleichbar mit denen aus Metroid: Zero Mission. Es gibt eine tiefe Hintergrundgeschichte, die aber wirklich mehr im Hintergrund bleiben soll, als direkt mitgeteilt.
  • Sakamoto gibt an, dass er sich dafür interessiert hatte, wieder etwas mit "diesem 2D-Metroid" zu tun, als er den Nintendo 3DS als Plattform in Betracht gezogen hat. Da MercurySteam Interesse an einem Metroid-Spiel bekundigte, schienen sie wie der richtige Entwicklungspartner.
  • Metroid: Samus Returns hat nichts mit dem gecancelten Metroid Dread zu tun.
  • Es gibt keine direkte Verbindung zwischen Metroid: Samus Returns und Metroid Prime 4. Dies liegt wohl daran, dass Sakamoto nicht in Metroid Prime 4 involviert ist.
  • Das Spiel befindet sich seit zwei Jahren in Entwicklung.
  • Sakamoto würde es freuen, wenn Spieler Metroid eine Chance geben. Es wäre schön, wenn man es zu einem Metroid-Jahr machen könnte.
Quelle: Nintendo Everything


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board