Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

E3 2017 // Aus dem Nintendo Treehouse: Neue Informationen zur Einzelspielerkampagne von Splatoon 2

Nintendo Switch

| Software
Gerade eben erst ist die Nintendo Treehouse-Show zum dritten Mal für die E3 2017 an den Start gegangen und schon ist das erste Spiel des Tages wieder abgearbeitet. In traditioneller Manier zeigte uns die Nintendo Treehouse-Crew Ausschnitte aus dem Singleplayer-Modus von Splatoon 2, welches bereits in einem Monat für die Nintendo Switch erscheinen wird. Mit dabei war wieder einmal Herr Nogami, der Producer von Splatoon 2.

Wie bereits gesagt konzentrierte man sich heute, nachdem man gestern bereits den Salmon Run-Modus zeigte, auf die Einzelspielerkampagne im Spiel. Wieder einmal verschlägt es einen mutigen Inkling, also euch, in die Welt der Octarianer. Zuvor haben sich diese wieder einmal den Elektrowelsen bemächtigt und müssen von euch aufgehalten werden. Außerdem vermisst Limone, welche euch anstelle von Käpt'n Kuttelfisch über das Abenteuer hinweg begleitet, ihre Cousine Aioli und befürchtet, dass diese Halunken etwas damit zu tun haben könnten.

Wie auch schon in Splatoon für die Wii U eignet sich auch hier die Kampagne sehr gut dafür, um mit den Spielmechaniken vertraut zu werden und einige spaßige Level zu erleben. Mit dabei sind auch wieder die Fischeier, welche ihr von besiegten Gegner erhaltet oder durch Berühren oder Anschießen aufsammeln könnt. Diese dienen erneut dazu, um eure Ausrüstung aufzustufen. Damit lässt sich in etwa euer Tintentank oder die Feuerrate eurer Hauptwaffe erhöhen, auch weitere Bombenarten können damit freigeschaltet werden, wobei es so aussieht, als könnten diese nicht mehr aufgestuft werden.

Beim ersten Durchspielen eines Levels werdet ihr nur eine einzige Waffe zur Auswahl haben. Das kann ein Klecksroller sein, vielleicht auch ein Schwapper oder auch die neuen Klecks-Doppler – das ist von Level zu Level anders. Sobald jedoch ein Level abgeschlossen wurde, kann es, mit der freundlichen Hilfe des Waffenspezialisten Arty, mit einer Reihe an anderen Waffen durchgespielt werden. Es ist unklar, ob ihr dafür zusätzliche Boni erhaltet. Auch diese ergänzenden Waffen können von euch aufgestuft werden, wobei es dabei Limitierungen zu geben scheint.

Zum Ende der Präsentation hin zeigte man uns einen Boss aus dem Modus. Viele von euch werden den riesigen Octarianer auf dem Einrad wiedererkennen. Wie immer heißt es: Ausweichen und immer feste drauf. Sobald ihr den Boss mit genügend eurer eigenen Tinte vollgespritzt habt, wird sich der wahre Schwachpunkt offenbaren, der dann nochmals drei ordentliche Schläge braucht, bevor ihr eine Boss-Phase beendet habt. Nintendo-typisch haben Bosse in Splatoon 2 vermutlich wieder drei Phasen. Den Verlauf der dritten Phase hat man uns im Treehouse-Gameplay leider nicht mehr gezeigt.

Hier eine Aufzeichnung des Streams von unseren Kollegen bei Nintendo Everything:



Quelle: Nintendo Treehouse, YouTube (NinEverything)


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board