Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Für eine Zelda-Präsentation besuchen Eiji Aonuma und Co. die Japan Expo 2017 in Paris

Nintendo Switch Wii U

| Software
Zelda-Spiele für Heimkonsolen haben in den letzten Generationen immer sehr viel Zeit verschlungen. Für mehrere Jahre waren Riesenproduktionen wie Twilight Princess und Skyward Sword in Entwicklung – und jedes Mal wollte man den Vorgänger übertrumpfen. Das war auch bei Breath of the Wild nicht groß anders. Entscheidend war am neuesten Zelda-Titel für Wii U und Nintendo Switch allerdings, dass man vollkommen erneuern wollte, wie ein Zelda-Spiel gestaltet und gespielt werden soll. Dass dabei jede Menge Grips und Kreativität vonnöten ist, sollte klar sein.

Um nochmals Einblicke in den Entstehungsprozess von Zelda-Spielen zu erhalten, wurden Herr Aonuma, Herr Nakano und Herr Takizawa zur Japan Expo 2017 in Paris eingeladen. Am 7. Juli um 12:30 Uhr unserer Zeit werden die Zelda-Entwickler vor Ort sein und eine sogenannte "Zelda Masterclass" abhalten. Es ist damit zu rechnen, dass wir neue Hintergrundinformationen zur Entwicklung von Breath of the Wild erhalten. Möglicherweise aber verrät man auch, wohin es das Zelda-Team als nächstes verschlägt.



Quelle: Twitter (Nintendo Europe)


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board