Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Splatoon 2: Das kommende Splatfest schickt euch in eine exklusive Arena des Okto-Canyons

Nintendo Switch

| Software
Am nächsten Wochenende kommt es endlich zum großen und lange erwarteten, spektakulären, nie dagewesenen und geschichtsträchtigen Showdown, über den die Menschheit noch lange philosophieren und Lieder singen wird: Die Tage des ersten, großen und lange erwarteten, spektakulären, nie dagewesenen und geschichtsträchtigen ersten Splatfests seit der Veröffentlichung von Splatoon 2 stehen uns bevor. Ja, Gänsehaut ist an dieser Stelle angebracht. Dabei wird eine Frage geklärt, über die sich Philosophen und Wissenschaftler schon lange den Kopf zerbrechen: Was ist besser – Mayo oder Ketchup? Ja, an dieser Stelle wäre erneut Gänsehaut angebracht. Während man an den spritzigen Schlachten in Nintendos Team-Shooter meist nur zum Vergnügen teilnimmt, erfüllen uns die bereits aus dem Vorgänger bekannten Splatfests mit einer Bestimmung: Ihr färbt die verschiedenen Arenen für Revierkämpfe nicht nur ein, um Spaß zu haben, sondern um zu siegen... Um für eure Sache zu siegen. Geschichte wird ausschließlich von Gewinnern geschrieben.

Nun gibt es interessante, erste Informationen zum Splatfest, das während des kommenden Wochenendes stattfinden wird. So werdet ihr im Zuge dieses Events auf einer exklusiven Arena kämpfen, die ausschließlich während des Splatfests zur Verfügung stehen wird, wie es den Anschein hat. Das neue Kampfgebiet schickt euch offensichtlich in den Okto-Canyon, den ihr aus dem Singleplayer-Part des Shooters kennen solltet. Die “Twilight Zone“ wird sich neben anderen Arenen, wie viele an der Zahl ist noch unbekannt, in der Arenen-Auswahl des Splatfests befinden. Einige Bilder dürfen wir euch bereits präsentieren:







Für welche Sauce zieht ihr am Wochenende in die Schlacht?

Quelle: Twitter (Splatoon)


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board