Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Noch schärfer, noch detailreicher – Bildvergleich zeigt, wie sehr Super Mario Odyssey binnen der letzten Monate verbessert wurde

Nintendo Switch

| Software
Grafik war für Nintendo noch nie besonders wichtig. Das Traditionsunternehmen aus Kyoto konzentriert sich zuerst und vor allem auf eines: Spielspaß und Innovation. Wie Jordan Amaro, einer der einzigen westlichen Entwickler bei Nintendo, kürzlich in einem Interview erklärte, heben sich japanische Entwicklerstudios allgemein sehr von westlicher Entwicklungsphilosophie ab. Während westliche Studios gerne einmal mit imposanten Zwischensequenzen und spannenden Geschichten begeistern wollen, fragen sich japanische Studios immer wieder, was den Spielern am meisten Freude bereiten würde, und nutzen dabei die Raffinessen des Mediums "Videospiel" aus. Trotz des Fokus auf das Gameplay ist es keine Augenwischerei zu sagen, dass Nintendos neueste Eigenproduktionen auch optisch überzeugen können. Entweder durch einen stimmigen Stil wie bei The Legend of Zelda: Breath of the Wild oder einen wahnsinnigen Detaillierungsgrad wie bei Super Mario Odyssey.

Das zuletzt genannte Nintendo Switch-Spiel wollen wir dabei heute noch einmal genauer unter die Lupe nehmen. Super Mario Odyssey wurde zuerst im Januar 2017 offiziell vorgestellt und machte mit einem actiongeladenen Trailer Lust auf mehr. Während der E3 2017 gab es hingegen den zweiten Trailer zum Spiel, bei dem wohl angemerkt der erste eigens für einen Super Mario-Hauptteil kreierte Song zu hören war. Vorgestern schließlich erhielten wir den dritten großen Trailer, bei dem uns zahlreiche neue Gebiete und Gegner gezeigt wurden. Einigen von euch wird allerdings aufgefallen sein, dass wir so einige Szenen zu Gesicht bekamen, die nicht gänzlich neu, sondern schon Teil des Ankündigungstrailer vom Januar 2017 waren.

Aus diesem Grund bietet es sich nur allzu gut an, die entsprechenden Szenen aus den beiden Trailern miteinander zu vergleichen. In beiden Videos enthalten ist etwa die Szene, in der Mario mit der Odyssee in die Ferne fliegt und aus dem Fenster blickt – im Januar noch ohne Cappy an seiner Seite. Ebenso vergleichbar ist die Szene mit Prinzessin Peach. In der September-Version trägt sie nicht nur Cappys Schwester Tiara auf ihrem Kopf, sondern das Gesamtbild wirkt deutlich stimmiger und vor allem detailreicher. In den vergangenen Monaten scheint das Team von Nintendo einiges von Super Mario Odyssey aufpoliert zu haben. Was für einen großen Unterschied es macht, seht ihr in dem von uns angefertigten Vergleichsbild.



Wie gefällt euch das optische Upgrade von Super Mario Odyssey? Sind euch die Optimierungen sofort aufgefallen?


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board