Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Xenoblade Chronicles 2: Charakterdesigner spricht über elementare Designelemente der Protagonisten des Spiels

Nintendo Switch

| Software
Nichts trägt die Persönlichkeit eines Charakters so sehr nach außen, wie dessen Aussehen und die Art und Weise, wie er sich gibt. Auch in Xenoblade Chronicles 2 basieren die diversen Charakterdesigns auf vielen verschiedenen Überlegungen, die uns der Designer der Hauptcharaktere des Spiels, Masatsugu Saito, in einem kleinen Blog näherbringt.

Früh entschied man sich dafür, einen Schwerpunkt auf die Augen der Charaktere zu setzen. So konnten diverse Emotionen deutlich nach außen getragen werden und selbst auf größere Entfernung würden diese klar lesbar sein. Auch entschied man sich, mit Farbcodierung zu arbeiten – so ist vielen der Charaktere eine klare Farbe zugeordnet, beispielsweise das charakteristische rot bei Pyra.

Im Verlauf der Entwicklung gab es dann die Forderung, dass jeder Charakter über ein Accessoire oder etwas Vergleichbares verfügen solle, das mit Wind interagieren könne. Bei manchen Charakteren, beispielsweise Rex, war dies nicht möglich, sodass man sich etwa für subtile Bewegung im Haar entschied.

Entscheidend für ausdrucksstarke Charaktere sind selbstverständlich auch deren Animationen – so war es Saito sehr wichtig, dass jeder Charakter über individuelle Laufanimationen verfügt. Einen kleinen Eindruck der verschiedenen Idle-Animationen und der Interaktion mit dem Wind könnt ihr euch in diesem kurzen Clip machen:



Quelle: Nintendo


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board