Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Digital Foundry nimmt Xenoblade Chronicles 2 unter die Lupe

Nintendo Switch

| Software
Es ist mal wieder soweit und unsere Kollegen von Digital Foundry haben ein weiteres Spiel hinsichtlich der Technik und Grafik untersucht. Dieses Mal ist es Xenoblade Chronicles 2, welches, wie zu Anfang bereits erwähnt, technisch auf dem Wii U-Spiel Xenoblade Chronicles X basiert, jedoch mit einigen Verbesserungen der Engine. Das Spiel läuft im TV-Modus in einer Auflösung von 720p (1280x720 Pixel), genau wie Xenoblade Chronicles X für die Wii U. Trotz einiger Behauptungen, das Spiel hätte im TV-Modus eine dynamische Auflösung mit maximal 900p, konnte man stets nur 720p messen. Grund für die Annahme der 900p ist die Bildqualität, welche durch einen starken Anti-Aliasing-Filter die meisten Kanten glättet, jedoch das Bild dadurch etwas verschwommen wirkt.

Im Handheld-Modus jedoch ist die Auflösung dynamisch, mit Werten von 552p, 432p und stellenweise sogar 368p. Ein Schärfe-Filter wurde dort ebenfalls eingesetzt, der das Bild im Handheld-Modus nochmals stark beeinträchtigt. Das Spiel an sich ist jedoch sehr schön anzusehen, auch wegen Einsatz von Bewegungsunschärfe und Beleuchtungseffekten. Die Berechnung der Wolken wird auch gelobt, da sich diese wirklich volumetrisch aussehen. Die Reflektionen sind ebenfalls gegenüber Xenoblade Chronicles X verbessert worden, genau wie ein Einbau von Umgebungsbeleuchtung. Das Rendern von Objekten ist ebenfalls gegenüber dem Wii U-Spiel verbessert worden. Die Schatten sind jedoch wie in Xenoblade Chronicles X statisch, sodass die Sonne keinen Einfluss auf die Schattenbildung hat, was Digital Foundry erneut schade findet.

Die Kollisionserkennung wurde ebenfalls ausgebaut, genau wie die Art des Charakter-Renderings, welches an einem Anime-Stil angelehnt ist. Im Vergleich dazu sind die Nebencharaktere in der Texturauflösung schlechter. Bei der Bildfrequenz gibt es jedoch ein Problem. Das Spiel strebt zwar die 30 Bilder die Sekunde (FPS) an und erreicht diese oft, aber in manchen Arealen bricht diese ein. Vermutet wird ein Problem im Speichermanagement. Das Spiel ist aber dennoch ein exzellentes Rollenspiel laut Digital Foundry. Wie immer hier das englische Video zum Anschauen:



Habt ihr die erwähnten Sachen beim Spielen bemerkt? Wenn euch Xenoblade Chronicles 2 gefällt, dann gebt dem Spiel doch ein "Yeah!" im entsprechenden Spieleprofil!

Quelle: YouTube (DigitalFoundry)


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board