Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

The Game Awards 2017: Die Gewinner stehen fest

Nintendo Switch Nintendo 3DS Sonstiges

| Software
Die The Game Awards 2017 sind zu Ende und die Gewinner stehen fest. Das Nintendo-Spiel The Legend of Zelda: Breath of the Wild, welches nicht nur für die Wii U erschien, sondern auch mit der Nintendo Switch zeitgleich auf dieser erschien, gewann in ganzen drei Kategorien. Weiterhin bekam Super Mario Odyssey eine Auszeichnung und das Ubisoft-Spiel Mario + Rabbids Kingdom Battle ebenso. Auch Metroid: Samus Returns konnte einen Preis einstreichen und zwar in der Kategorie "Bestes Handheld-Spiel", welche ohnehin nur mit Nintendo 3DS-Titeln (meist durch Nintendo vertrieben) besetzt war. Und auch das nächstes Jahr für die Nintendo Switch erscheinende Wolfenstein II: The New Colossus erhielt eine Auszeichnung. Folgend seht ihr eine Liste aller Gewinner der The Game Awards 2017:

Game of the Year
  • The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Nintendo)
Best Game Direction
  • The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Nintendo)
Best Narrative
  • What Remains of Edith Finch (Giant Sparrow / Annapurna Interactive)
Best Art Direction
  • Cuphead (Studio MDHR)
Best Score / Music
  • NieR: Automata (PlatinumGames / Square Enix)
Best Audio Design
  • Hellblade: Senua’s Sacrifice (Ninja Theory)
Best Performance
  • Melina Juergens als Senua in Hellblade: Senua’s Sacrifice
Games for Impact Award
  • Hellblade: Senua’s Sacrifice (Ninja Theory)
Best Ongoing Game
  • Overwatch (Blizzard)
Best Mobile Game
  • Monument Valley 2 (Ustwo Games)
Best Handheld Game
  • Metroid: Samus Returns (MercurySteam / Nintendo)
Best VR Game
  • Resident Evil 7: Biohazard (Capcom)
Best Action Game
  • Wolfenstein II: The New Colossus (MachineGames / Bethesda Softworks)
Best Action/Adventure Game
  • The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Nintendo)
Best RPG
  • Persona 5 (Atlus)
Best Fighting Game
  • Injustice 2 (NetherRealm Studios / Warner Bros. Interactive Entertainment)
Best Family Game
  • Super Mario Odyssey (Nintendo)
Best Strategy Game
  • Mario + Rabbids Kingdom Battle (Ubisoft)
Best Sports / Racing Game
  • Forza Motorsport 7 (Turn 10 Studios / Microsoft Studios)
Best Multiplayer Game
Zum Zeitpunkt der News ist noch kein Gewinner in dieser Kategorie aufgeführt, aber nominiert waren:
  • Call of Duty: WWII (Sledgehammer Games / Activision)
  • Destiny 2 (Bungie / Activision)
  • Fortnite (Epic Games)
  • Mario Kart 8 Deluxe (Nintendo)
  • PlayerUnknown’s Battlegrounds (PUBG Corp.)
  • Splatoon 2 (Nintendo)
Most Anticipated Game
  • The Last of Us Part II (Naughty Dog / Sony Interactive Entertainment)
Best Independent Game
  • Cuphead (Studio MDHR)
Best Student Game
  • Level Squared (Kip Brennan, Stephen Scoglio, Dane Perry Svendsen; Swinburne University of Technology)
Trending Gamer
  • Guy Beahm (Dr. Disrespect)
Best eSports Game
  • Overwatch (Blizzard)
Best eSports Player
  • Lee sang-hyeok “Faker” (SK Telecom 1, League of Legends)
Best eSports Team
  • Cloud 9
Best Debut Indie Game
  • Cuphead (Studio MDHR)
Best Chinese Game
  • Jx3 HD (Kingsoft Corporation)


Habt ihr mit den Gewinnern gerechnet oder wurdet ihr stellenweise überrascht? Hätte in irgendeiner Kategorie eurer Meinung nach ein anderes Spiel oder eine andere Person gewinnen sollen?

Quelle: The Game Awards


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board