Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Reggie Fils-Aimé erklärt, weshalb die Game Awards von großer Bedeutung sind

Sonstiges

| Sonstige
Anlässlich der Verleihung der Game Awards 2017 veröffentlichte die Los Angeles Times diese Woche einen Artikel über Geoff Keighley, den Veranstalter der Award-Show. Neben Keighley wurde auch der Präsident von Nintendo of America, Reggie Fils-Aimé zu den Game Awards befragt. Wir haben seine Aussagen zu der Bedeutung der Veranstaltung für euch übersetzt:

So wie die besten Bücher, Filme und Musikstücke, können auch Videospiele komplexe Charaktere haben, interessante Geschichten erzählen oder einfach Spaß und wirklichkeitsferne Unterhaltung liefern. Es ist nur angemessen, dass wir einen Schritt zurücktreten und den großartigen künstlerischen Errungenschaften Anerkennung zollen, die Millionen Leuten weltweit Freude bringen. Die Game Awards sind unsere Art, den Spaß und die Schönheit von Videospielen anzuerkennen, zusammen mit den talentierten Leuten, die sie erschaffen haben.

Reggie Fils-Aimé zufolge sind die Game Awards also eine Gelegenheit, Videospiele und ihre Entwickler weltweit zu loben und zu bewundern. Großes Lob bekam dieses Jahr auch Nintendo, allein durch die Auszeichnung von The Legend of Zelda: Breath of the Wild als Bestes Spiel des Jahres.


Findet ihr die Aussage des Präsidenten von NIntendo of America zutreffend? Und habt ihr die Game Awards dieses Jahr auch mtiverfolgt?

Quelle: Los Angeles Times


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board