Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Nintendo veröffentlicht die Geschäftsergebnisse des Fiskaljahres 2017/2018

Sonstiges

| Sonstige
Nintendos aktuelles Fiskaljahr startete am 1. April 2018. Allerdings dreht sich diese News noch um die Geschäftsergebnisse des vorherigen Fiskaljahres, also jenes, welches am 1. April 2017 startete und am 31. März 2018 endete. Der Übersicht halber seht ihr in der folgenden Tabelle den Nettoumsatz und das Betriebsergebnis von Nintendo in der Zeit vom 1. April 2017 bis zum 31. März 2018:

April 2017 bis März 2018in Yenumgerechnet in Eurogegenüber dem Vorjahr
Nettoumsatz1,056 Billionenetwa 7,93 Milliarden115,8 Prozent
Betriebsergebnis177,557 Milliardenetwa 1,33 Milliarden504,7 Prozent

Die Nintendo Switch verkaufte sich sehr positiv, mit 15,05 Millionen Verkäufen. Nintendo ging im April 2017 nur von 10 Millionen Auslieferungen aus, was später auf 14 Millionen und Ende Januar auf 15 Millionen nach oben hin korrigiert wurde. Auch in Bezug auf Software lief das Fiskaljahr bei der Nintendo Switch hervorragend. Insgesamt wurden mit der Nintendo Switch 753,41 Milliarden Yen (ungefähr 5,66 Milliarden Euro) an Einnahmen verbucht, der Nintendo 3DS generierte 188,3 Milliarden Yen (1,41 Milliarden Euro), Spielkarten hingegen nur 1,7 Milliarden Yen (12,8 Millionen Euro). Der Nintendo 3DS bleibt weiterhin stabil. Hervorzuheben waren Pokémon Ultrasonne und Ultramond, welche 7,51 Millionen Mal gekauft wurden.

Auch der Nintendo eShop blieb profitabel, mit einem Anstieg der Digital-Käufe. Im Vergleich zum Vorjahr wurde ein Anstieg um 87 Prozent bei dem Umsatz auf 60,8 Milliarden Yen (etwa 456,74 Millionen Euro) verzeichnet. Das Nintendo Classic Mini: Super Nintendo Entertainment System war auch ein Hit, mit insgesamt 5,28 Millionen verkauften Hardware-Einheiten. Das Geschäft mit amiibo steigerte sich gegenüber dem Vorjahr, mit 10,30 Millionen verkauften Figuren und 5,80 Millionen verkauften Karten.

Auch Animal Crossing: Pocket Camp ging im letzten Fiskaljahr an den Start und sorgte zusammen mit Super Mario Run und Fire Emblem Heroes für einen höheren Umsatz auf den Smart-Geräten. Die Einnahmen durch Smart-Geräte und IPs belaufen sich auf 39,3 Milliarden Yen (circa 295,23 Millionen Euro).

Für das aktuelle Fiskaljahr (April 2018 bis März 2019) erwartet Nintendo einen Nettoumsatz von 1,2 Billionen Yen (etwa 9,01 Milliarden Euro) und ein Betriebsergebnis von 255 Miliarden Yen (1,69 Milliarden Euro). Dieses Fiskaljahr plant Nintendo auch die Veröffentlichung weiterer Hit-Spiele sowie den Start von Nintendo Switch Online im September. Das Ziel ist es, die Nintendo Switch weiterhin mit neuer Software zu versorgen und zeitgleich bereits existierende Titel im Umsatz zu steigern.

Nintendo macht weiterhin Profit und sieht der Zukunft positiv entgegen. Freut ihr euch darüber?

Quelle: Nintendo


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board