Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Splatoon 2: Erste Cheater befinden sich mittlerweile in den Onlinepartien

Nintendo Switch

| Software
Online-Spiele haben in der heutigen Zeit oft mit Cheatern zu kämpfen. Dabei gibt es besonders in Shootern Cheater, die zum Beispiel durch die Wand sehen können, automatisch auf den Gegner zielen oder unglaublich starke Waffen haben. Scheinbar gibt es nun die Möglichkeit in Splatoon 2 zu cheaten, denn erste Hacker wurden bereits auf den Servern gesichtet. Durch bestimmte Schwächen in NVIDIAs Tegra Chip ist es möglich, tiefgreifend ins System zu gelangen und damit Software-Modifikationen zu installieren. Ein Spieler hat ein Video auf Twitter hochgeladen, in der dieser einen Hacker zu Gesicht bekommt, der vermutlich einen Blaster mit einer unnormal hohen Feuerrate einsetzt.



Berichte von Game Informer beschreiben Cheater, die ihre Konzentratoren in Form von einer Maschinenpistole schießen lassen, andere machen sich sogar unsichtbar und unbesiegbar. Während Nintendo sich bemüht Hacker zu bannen, scheint dies nicht alle Spieler zu treffen. Wie steht ihr dazu, was sollte Nintendo unternehmen, um die Cheaterwelle einzudämmen?

Bitte beachtet unsere Community-Regeln unter dem Punkt I. 1. e): Ferner werden alle Links und Dokumentationen, die zum Cheaten anleiten, entfernt.

Quelle: Game Informer


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board