Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Tetsuya Takahashi spricht über Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country – Alle Inhalte aus Version 2.0.0 im Überblick

Nintendo Switch

| Software
Fans von Monolith Softs Xenoblade Chronicles-Spielen haben seit vergangenem Freitag wieder reichlich Spielefutter: Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country ist erschienen und markiert das Ende der Inhalte des Erweiterungspasses von Xenoblade Chronicles 2. Zu diesem Anlass sprach Tetsuya Takahashi von Monolith Soft über die Vorgeschichte zum großen JRPG und darüber, wie Torna ~ The Golden Country entstanden ist, aber auch, wie es sich vom Hauptspiel abhebt. Wir haben die wichtigsten Informationen für euch zusammengefasst.
  • Für Torna ~ The Golden Country wird eine neue Rendering Engine verwendet. Noch befindet man sich im Optimierungsprozess, sodass noch etwas Arbeit benötigt wird, bevor die Engine für zukünftige Spiele verwendet werden kann. Allerdings können schon jetzt Verbesserungen im Vergleich zum Hauptspiel festgestellt werden. Mitunter soll das Gras in Torna deutlich hübscher und dynamischer aussehen als etwa in Gormott (aus dem Hauptspiel).
  • Auch die Benutzeroberfläche wurde für Torna ~ The Golden Country angepasst, um das Spielerlebnis rundum nutzerfreundlicher zu gestalten. Dabei wurden sammelbare Items etwa in Kategorien eingeteilt. Schon beim Einsammeln auf der Oberwelt wird durch ein entsprechendes Icon ersichtlich, um welche Art Items es sich handelt. Außerdem kann das aktuell aktive Team durch einen einzigen Knopfdruck geändert werden, wohingegen man im Hauptspiel sich noch durch Menüs durchklicken musste.
  • Tutorials können nun jederzeit eingesehen werden, sollte man irgendeine Mechanik oder irgendeinen Spieletipp vergessen haben.
  • Das Annehmen und Absolvieren von Nebenaufgaben wurde in Torna ~ The Golden Country ebenso vereinfacht. Dazu wurde das „Ansehen“-System eingeführt, bei dem festgehalten wird, wie vielen und welchen Personen man im Laufe seines Abenteuers geholfen hat.
  • Eine weitere neue Mechanik ist das Campen. Haben sich die Charaktere am Lagerfeuer zusammengefunden, kann jeder Charakter ein Set an eigenen Items herstellen, die Figuren können zusammen über aktuelle Geschehnisse plaudern und wenn man sich schlafen legt, kann man durch Bonus-Erfahrungspunkte seine Stufe erhöhen.
  • Ursprünglich war es angedacht, die zusätzliche Handlung des Erweiterungspasses zwischen Kapitel 7 und 8 des Hauptspiels anzusiedeln und als eigenständige Questreihe zu implementieren, allerdings entschied man sich schließlich doch dazu, den Umfang zu vergrößern.
  • Für Torna ~ The Golden Country wurden von Yasunori Mitsuda einige neue Musikstücke komponiert, wobei auch neue Arrangements alter Stücke Teil des Soundtracks sind. Takahashi beschreibt die Stimmung der Melodien als eher „erwachsen“. Sie seien „jazzy“ und „groovy“.
Um die Spielerweiterung Torna ~ The Golden Country spielen zu können, wird das Update auf Spielversion 2.0.0 des Hauptspiels benötigt (gilt nur für Besitzer des Erweiterungspasses). Mit diesem Update behob man auch einen argen Fehler, welcher den Fortschritt bei manchen Quests im Spiel unmöglich machte. Außerdem kann Elma, welche als Teil des Erweiterungspasses erhalten werden kann, nun auch während der Kampfprüfung „Nopondemonium“ eurer aktiven Gruppe beitreten. Elmas Übertakten-Fähigkeit kann übrigens nun auch eingesetzt werden, wenn der Spieler den Auto-Kampf aktiviert hat, mitten im Kampf aber zur manuellen Steuerung zurückkehrt.

Habt ihr bereits Spaß mit Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country oder gehört ihr zu denen, die auf die physische Standalone-Version warten?

Quelle: Nintendo Everything, Nintendo


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board