Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Japan: Dead or Alive Xtreme 3: Scarlet sorgt für heißen Sommerspaß auf der Nintendo Switch

Nintendo Switch

| Software
Koei Tecmo gab während eines "Dead or Alive Festival 2018"-Events in Japan bekannt, Dead or Alive Xtreme 3: Scarlet am 20. März 2019 für die Nintendo Switch und die PlayStation 4 veröffentlichen zu wollen. In dieser aufgefrischten Spielversion des Dead or Alive-Spin-off-Spiels soll der Charakter "Misaki", der zuvor exklusiv in der Webbrowser-Version "Dead or Alive Xtreme: Venus Vacation" von DMM Games zu finden war, ebenso enthalten sein. Das Spiel ist bislang nur für den japanischen Raum angekündigt und wird womöglich auch nicht für eine westliche Zielgruppe angepasst. So gab Koei Tecmo bereits im Vorfeld der Erstveröffentlichung preis, das Spiel allein für eine japanische Spielerschaft entwickelt zu haben.



Bei "Dead or Alive: Xtreme 3" handelt es sich um den dritten Ableger einer 2003 gestarteten Spin-off-Serie im Dead or Alive-Universum. Im Fokus dieser Spin-off-Spiele sind die weiblichen Figuren der Serie, die es in einen tropischen Urlaub voller sommerlicher Aktivitäten verschlägt. Das Spiel erschien ursprünglich als Dead or Alive Xtreme 3: Fortune für die PlayStation 4 und als Dead or Alive Xtreme 3: Venus für die PlayStation Vita am 24. März 2016. Später wurde eine Free-to-Play-Variante für beide Plattformen veröffentlicht, in welcher Spieler nahezu alle Spielinhalte als Dead or Alive-Charakter Kasumi ausprobieren konnten, wobei weitere Charaktere gegen Zusatzgebühr freigeschaltet werden konnten. Eine Version für Webbrowser auf dem PC folgte ebenso.

Das Spiel ist am ehesten den Genres "Sport" und "Simulation" zuzuordnen. Anstatt sich erbitterte Kämpfe zu liefern, wie es in den Dead or Alive-Hauptspielen der Fall ist, genießen die Damen der Kämpferriege die warme Sommersonne auf einer abgelegenen, tropischen Insel. Eine der Hauptaktivitäten dort sind regelmäßige Partien von Beach-Volleyball. Zu anderen Ereignissen auf und rund um die Insel gehören eine Handvoll diverser spritziger Minispiele wie Tauziehen, Klettern, ein Sprint zur Flagge oder der sogenannte "Butt Battle"-Modus. Bei Letzterem besteht die Aufgabe darin, seinen Kontrahenten von der Plattform herunter und in den Pool zu stoßen. Den Rest könnt ihr euch denken. Das Gameplay fällt schlussendlich nie sonderlich anspruchsvoll aus und beschränkt sich auf die Nutzung weniger Knöpfe beziehungsweise setzt auf minimale Eingaben.

Neben den Minispielen enthält das Spiel außerdem Aspekte einer Dating-Simulation. In der Zeit, die der Spieler mit der Mädchen-Bande verbringt, kann er den Personen näherkommen und mehr über sie erfahren. Noch dazu erlaubt ein später nachgereichter Foto-Modus, höchst pikante Aufnahmen der Ladys zu machen. Dabei dürfen Pose und Kleiderwahl selbst bestimmt werden.

Abschließend können wir euch einen Trailer zum ursprünglichen Spiel zeigen, damit ihr einen besseren Eindruck davon bekommt, womit man es hier zu tun hat. Dabei möchten wir eine Warnung für all diejenigen aussprechen, die das Video in der Öffentlichkeit ansehen.


Was meint ihr? Wird das Spiel auf der Nintendo Switch seine Käufer finden? Würdet ihr selbst zuschlagen, wenn ein solcher Titel lokalisiert werden sollte?

Quelle: Gematsu, YouTube (EurogamerPortugal)


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board