Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Arc System Works bringt Mystery-Visual Novel World End Syndrome in den Westen

Nintendo Switch

| Software
Unverhofft kommt oft – Arc System Works teilte kürzlich mit, den Visual Novel-Titel World End Syndrome im Frühling 2019 in den Westen bringen zu wollen. Das von Toybox Games entwickelte Mystery-Abenteuer erschien erstmals am 30. August 2018 unter anderem für die Nintendo Switch in Japan und wird nun tatsächlich für den europäischen und amerikanischen Markt lokalisiert. Eine Zusammenfassung wichtiger Informationen mitsamt Videos haben wir hier für euch erstellt.

Geschichte – Worum geht es?

In World End Syndrome erlebt der Spieler die Geschichte des Protagonisten, welcher zwar ohne konkreten Namen, dafür aber mit einer mysteriösen Vergangenheit daherkommt. Ein bestimmter Vorfall verleitete ihn dazu, zu seinem eher unbekannten Onkel in die Küstenstadt Mihate-chou zu ziehen, wo er die Mihate High School besucht und mit den dort neu geknüpften Freundschaften einen vermeintlich unvergesslichen Sommer erleben soll. Die Idylle währt jedoch nicht lange.

Ein Mädchen der Mihate High School soll eines Tages spurlos verschwunden sein. Niemand weiß, was mit der Schülerin geschehen ist oder wo sie sich verstecken könnte. Es sind ausgerechnet der Protagonist und seine Freunde, die beim gemeinsamen Grillen am Fluss die Tasche des vermissten Mädchens finden, sodass wenige Tage später auch die Leiche aus dem Fluss geborgen wird. Die Mitglieder des "Mystery Research Clubs" sind sich einig, dass es mit dem Mysterium der "Yomibito" oder auch "Menschen der Unterwelt" in Verbindung stehen muss. Wie der Protagonist durch den lokalen Radiosender "World End Syndrome" erfährt, sollen diese alle 100 Jahre Unheil über die Stadt bringen. Wie es der Zufall so will, finden im Moment auch Dreharbeiten zum "Yomibito"-Film "World End" statt. Was steckt bloß dahinter?

Gameplay – Wie wird gespielt?

Beim Mystery-Abenteuer handelt es sich um eine typische Visual Novel, sodass der Hauptinhalt daraus besteht, der Geschichte und den Dialogen zu folgen, die in Textform auf dem Bildschirm erscheinen sowie von den (japanischen) Sprecherinnen und Sprechern vertont werden. Als Teil des "Mystery Research Clubs" müsst ihr als Protagonist ebenso dazu beitragen, dass das Rätsel rund um die seltsamen Vorfälle gelöst wird. Jeden Tag bekommt ihr morgens, nachmittags und abends die Chance, euch im Ort umzusehen und mit Charakteren zu sprechen, die euch möglicherweise hilfreiche Informationen zur Lösung des Falls geben können.

Seid ihr nicht gerade dabei, waschechte Detektivarbeit zu leisten, könnt ihr den Figuren des Abenteuers näherkommen. World End Syndrome wird von Arc System Works als "Love Adventure" betitelt, dementsprechend ist mit einigen romantischen Momenten zu rechnen. Je nachdem, mit welchem Mädchen ihr am meisten Zeit verbringt, ändert sich der Verlauf der Geschichte drastisch. Für jedes Mädchen gibt es dabei ein eigenes besonderes Ende. Erst durch das Erreichen aller Enden wird sich euch die gesamte Geschichte erschließen, heißt es. Besondere Szenen werden genretypisch mit hochwertigen CG-Bildern versehen.

Videos

Abschließend können wir euch ein paar Videos zum Spiel zeigen. Zuerst könnt ihr in das Opening-Video hineinschauen, bei dem der eigens für das Spiel erstellte Song "Brand-New World" (gesungen von Hisako Tojo) zu hören ist. Das zweite Video fasst hingegen Geschichte, Charaktere und Gameplay des Spiels in japanischer Sprache zusammen. Da wir die Zusammenfassung bereits übernommen haben, fehlt euch nur noch das Audiovisuelle, was wir euch hiermit nachliefern.




Habt ihr Interesse am Spiel? Seid ihr Fan von derartigen Mystery-Geschichten? Falls ja, dann setzt das Spiel im Spielprofil doch auf "Ich hätte es gerne". Für weitere Informationen ist das Spielprofil ebenso eine hervorragende Anlaufstelle, so berichteten wir doch bereits mehrmals intensiv über den Titel.

Quelle: Gematsu


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board