Eternal Darkness-Director erklärt, wie die Anschläge des 11. Septembers die Story des Spiels beeinflussten

  • 17:40 - 13.05.2019
  • Software
  • Nintendo GameCube
Newsbild zu Eternal Darkness-Director erklärt, wie die Anschläge des 11. Septembers die Story des Spiels beeinflussten

Im Jahre 2002 erschien Eternal Darkness: Sanity's Requiem für den Nintendo GameCube, ein Nachfolger oder ein Remake zu dem Spiel hat es allerdings nie gegeben, weshalb es ziemlich ruhig um die IP blieb. In der neuesten Ausgabe von IGN Unfiltered sprach Denis Dyak, der Director des Survival-Horror-Spiels, über äußerst interessante Themen wie den Einfluss, den die tragischen Ereignisse des 11. Septembers 2001 auf das Spiel hatten.


Silicon Knights ist ein Studio, das vor fünf Jahren bankrott ging und somit keine Spiele mehr herstellt. Noch vor dem eigentlichen Aus für die Entwickler hatten sie tatsächlich versucht, die Rechte an Eternal Darkness, die aktuell in Nintendos Besitz sind, zurückzugewinnen. Dass sie dies nicht geschafft haben, dürfte auf der Hand liegen.


Denis Dyak ist der Meinung, dass das Spiel in der Nintendo-Community recht beliebt war, letztendlich konnte es sich etwas weniger als eine Million mal verkaufen. Doch befürchtet er, dass es aufgrund der Tragödie vom 11. September 2001 niemals so weit gekommen wäre. Ursprünglich hätte Eternal Darkness für das Nintendo 64 erscheinen sollen, was allerdings niemals passiert ist. Als man sich dann dazu entschlossen hatte, das Spiel zum Erscheinen des GameCubes zu veröffentlichen, passierten die oben erwähnten Anschläge. Diese brachten die gesamte Veröffentlichung durcheinander und führten dazu, dass das Spiel umgeschrieben werden musste.


Das ehemalige Spiel enthielt Glaubensjünger, was zur damaligen Zeit ein politisches Problem darstellte. Es wurde befürchtet, dass jegliche nahöstliche Inhalte das Spiel schlecht dastehen lassen und somit die Verkaufszahlen senken würden. Aufgrund dessen, entschied man sich dazu, das gesamte Spiel umzuschreiben. Im Endeffekt ist Dyak froh, dass all dies auch funktionierte und die Entwickler sich über eine große Beliebtheit freuen konnten. Er ist nicht der Meinung, dass die Story durch das Umschreiben gelitten hätte, er freut sich lediglich darüber, dass die Leute sich Noch immer daran erinnern.


Würdet ihr euch ein Remake von Eternal Darkness wünschen?


Quelle: YouTube (IGN)

Teilen

Weitere News

  • Newsbild zu Eternal Darkness: Sanity's Requiem – Nightdive Studios würde den Geheimtipp gerne auf modernen Plattformen verfügbar machen
    14:40 - 21.02.2022 - Software

    Eternal Darkness: Sanity's Requiem – Nightdive Studios würde den Geheimtipp gerne auf modernen Plattformen verfügbar machen

    • 17
    • Yeah! 6
    • Nintendo Switch
  • Newsbild zu Schocktober – Eternal Darkness: Sanity's Requiem im Test – Horror unter der Flagge von Nintendo
    Themenwoche
    18:00 - 29.10.2020 - Software

    Schocktober – Eternal Darkness: Sanity's Requiem im Test – Horror unter der Flagge von Nintendo

    • 17
    • Yeah! 5
    • Nintendo GameCube
  • Newsbild zu N64-Themenwoche // Unveröffentlichte N64-Spiele von Nintendo
    Themenwoche
    20:30 - 24.01.2020 - Intern

    N64-Themenwoche // Unveröffentlichte N64-Spiele von Nintendo

    • 15
    • Yeah! 18
    • Nintendo 64

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board

Zurück zur Startseite