Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Pokémon GO: Großes Update bringt neue Pokémon, Entwicklungen und Lockmodule

Smart Device

| Software
Eine neue Flut an Updates erreichte Pokémon GO über Nacht, welche sicher einige Spieler freuen werden. In der Wildnis könnt ihr von nun an weitere Pokémon der Sinnoh-Region antreffen. Neben Kikugi, Kaumalat, Hippopotas und vielen weiteren Sinnoh-Pokémon wurde auch Schalellos, welches vor einigen Wochen versehentlich für 15 Minuten im Spiel zu finden war, offiziell in die freie Wildbahn entlassen. Auch in Eiern könnt ihr von nun an einigen der neuen Pokémon begegnen.



Gute Neuigkeiten auch an der Lockmodul-Front: Professor Willows Forschungen haben zu einem neuen Durchbruch geführt, wodurch von nun an neue Lockmodule im Shop verfügbar sind. Auch wird man die neuen Lockmodule durch Spezialforschungsprojekte erhalten können. Die neuen Lockmodule beinhalten die Kraft der Natur und sind dazu in der Lage, ein Gebiet rund um einen Pokéstop vorübergehend in ein neues Habitat zu verwandeln. Obendrauf können die so erschaffenen Habitate bei bestimmten Pokémon eine Evolution auslösen. Ihr habt richtig gehört: Von nun an sind neue Evolutionen wie Glaziola und Folipurba im Spiel möglich. Hier eine kleine Übersicht:

Gletscher-Lockmodul
Für eine halbe Stunde werden Pokémon angelockt, die die Kälte lieben. In diesem künstlichen Habitat werdet ihr vermehrt Pokémon des Typs Eis und Wasser begegnen. Außerdem können sich eure Evoli innerhalb des Gebiets zu Glaziola weiterentwickeln.

Moos-Lockmodul
Für eine halbe Stunde werden Pokémon angelockt, die sich im Grünen tummeln. In diesem künstlichen Habitat werdet ihr vermehrt Pokémon des Typs Käfer, Pflanze und Gift begegnen. Außerdem können sich eure Evoli innerhalb des Gebiets zu Folipurba weiterentwickeln.

Magnet-Lockmodul
Für eine halbe Stunde werden Pokémon angelockt, die von elektromagnetischen Wellen angezogen werden. In diesem künstlichen Habitat werdet ihr vermehrt Pokémon des Typs Elektro, Stahl und Gestein begegnen. Außerdem können sich innerhalb des Gebiets Nasgnet zu Voluminas und Magneton zu Magnezone weiterentwickeln.

Zusätzlich wurde mit Erdkräfte eine neue Ladeattacke vom Typ Boden im Spiel implementiert. Einige neue Sinnoh-Pokémon kennen diese Attacke bereits, ihr könnt sie aber auch älteren Pokémon wie Nidoking, Nidoqueen, Aerodactyl, Camerupt und Lepumentas beibringen.

Welches der neuen Lockmodule werdet ihr als erstes ausprobieren?

Quelle: Pokémon GO, Twitter (@PokemonGOdeu) (1), (2)


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board