Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

E3 2019 // Phil Spencer erklärt, wie Banjo-Kazooie es in Super Smash Bros. Ultimate geschafft haben

Nintendo Switch

  • E3
| Software
Seit Jahren wünschen sich Fans der Super Smash Bros.-Reihe Banjo-Kazooie aus dem gleichnamigen Spiel als Kämpfer. Mit Super Smash Bros. Ultimate ist es endlich soweit, die beiden werden den dritten Kämpfer des Fighter Pass-DLCs darstellen und somit sehr viele Fanherzen höher schlagen lassen. Doch wie kam es eigentlich dazu, dass die beiden es in das Spiel schafften, wenn es vor einigen Jahren doch als nahezu unmöglich galt? Phil Spencer, seines Zeichens Xbox-Chef, hat eine Antwort darauf:
Wir sind einer der größten Third Party-Publisher für die Nintendo Switch, demnach haben wir eine gute Beziehung zu dem Team, das sich um solche kümmert. Man sieht ja, wie ambitioniert Nintendo mit den Charakteren in Super Smash Bros. Ultimate umgeht, weshalb es kein großes "CEO mit CEO"-Treffen gab. Es waren ganz einfache Fans auf Social Media, die mich gefragt haben, ob das denn möglich wäre und ich stand dem gegenüber immer offen. Aufgrund der Geschichte beider Firmen und der Tatsache, dass wir Rare besitzen, gab es kein gründliches Gespräch. Es war mehr eine Art "Hey, wir wollen XY machen. Ist das okay?" Ich finde es wirklich cool, dass Banjo und Kazooie ihren Auftritt in Super Smash Bros. Ultimate erhalten.
Freut ihr euch darüber, dass Banjo-Kazooie ihren lang ersehnten Auftritt in Super Smash Bros. Ultimate haben?

Quelle: Kotaku


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board