Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Empire of Sin: Romero spricht über den Ursprung des Spiels

Nintendo Switch

| Software
Das rundenbasierte Taktik-Spiel Empire of Sin wird derzeit von niemand Geringerem als DOOM-Schöpfer John Romero entwickelt. Der Titel spielt im Chicago der 1920er-Jahre und somit zur Zeit der Alkoholprohibition in den USA und lässt euch als Gangsterboss den Untergrund der Metropole ordentlich aufwühlen. In einem Interview mit Kotaku erklärte er nun, woher die Idee zum Titel stammt: von seiner Frau Brenda.
Wenn in Interviews die Frage fällt "Woher kommt das Ganze?", sage ich, dass es Brendas Design ist. Sie ist die Lead Game Designerin. Sie wollte dieses Spiel seit 20 Jahren realisieren. All ihre Erfahrung von Wizardry 8, das Arbeiten an Jagged Alliance, das Spielen von Civ über Dekaden hinweg und das Zocken von X-COM wollte sie in ihre Lieblings-Zeitperiode packen, die Zeit der Prohibition in Chicago.
Findet ihr das Setting von Empire of Sin interessant? Welchen Zeitabschnitt würdet ihr gerne einmal in einem Videospiel repräsentiert sehen?

Quelle: Kotaku


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board