Darksiders II: Deathinitive Edition erscheint am 26. September

  • 19:50 - 06.08.2019
  • Software
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Darksiders II: Deathinitive Edition erscheint am 26. September

Wie Publisher THQ Nordic und Entwickler Gunfire Games bekannt gegeben haben, erscheint Darksiders II: Deathinitive Edition am 26. September als Handelsversion und im Nintendo eShop für einen Preis von 29,99 Euro für die Nintendo Switch.


Die Deathinitive Edition erschien bereits im Oktober 2015 für PlayStation 4 und Xbox One und bietet neben dem ursprünglichen Darksiders II aus dem Jahre 2012 (hier unser Test zur Wii U-Version) einige Erweiterungen:

  • Enthalten ist das Hauptspiel mit allen herunterladbaren Inhalten, welche die Spielzeit nochmals um ca. 30 Stunden erweitern.
  • Eine verbesserte Grafikengine sorgt für eine höhere Grafikqualität, vor allem bei Licht- und Schatteneffekten.
  • Grafische Anpassungen der Level, Charaktere und Umgebungen versprechen ein verbessertes Spielerlebnis.

Einen passenden Trailer, um sich auf den Titel einzustimmen, spendierte uns THQ Nordic obendrein:



Solltet ihr Interesse an der Handelsversion von Darksiders II: Deathinitive Edition haben, dann könnt ihr diese bei den nachfolgenden Händlern vorbestellen. Hierbei unterstützt ihr uns finanziell und das ohne zusätzliche Kosten für euch. Vielen Dank!


Jetzt bei Amazon vorbestellen: Darksiders II: Deathinitive Edition


Jetzt bei Saturn vorbestellen: Darksiders II: Deathinitive Edition


Jetzt bei MediaMarkt vorbestellen: Darksiders II: Deathinitive Edition


Unser Onlinemagazin ntower ist Mitglied der Affiliate-Netzwerke Amazon PartnerNet und Affilinet. Bei einer Bestellung über einen unserer Affiliate-Links erhalten wir eine variable Provision. Für Endkunden entstehen keine Zusatzkosten.


Werdet ihr euch mit Tod ins Abenteuer stürzen oder greift ihr lieber zur ursprünglichen Version des Spiels, da sie noch bei euch im Regal steht?


Quelle: Twitter (Darksiders), Gematsu

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board