Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Dr. Mario World hat bereits 1,4 Millionen US-Dollar Umsatz generiert

Smart Device

| Software
Mit Dr. Mario World veröffentlichte Nintendo bereits seine sechste Mobile-App. Während Miitomo mittlerweile eingestellt wurde und Dragalia Lost nur in wenigen Ländern erhältlich ist, gibt es zumindest drei weitere Smart-Device-Spiele von Nintendo, deren Download- und Finanzdaten man vergleichen kann. Genau das hat das Unternehmen Sensor Tower (nicht zu verwechseln mit einer bekannten, deutschsprachigen Nintendo-Seite) gemacht und sich die betreffenden Werte des jeweils ersten Monats nach Veröffentlichung angeschaut.


© Sensor Tower

Wie ihr sehen könnt, konnte sich Dr. Mario World nicht so erfolgreich auf dem Markt etablieren wie die anderen Titel. Während Super Mario Run trotz seiner damaligen iOS-Exklusivität im ersten Monat am meisten heruntergeladen wurde, ist Fire Emblem Heroes die unangefochtene Nummer Eins, was den Umsatz durch In-App-Käufe angeht. Mit 67,6 Millionen US-Dollar konnte das Strategiespiel 44 Mal mehr Geld einnehmen als der Puzzler. Mit 7,4 Millionen Downloads war Dr. Mario World nur in der Lage, Dragalia Lost hinter sich zu lassen, welches zu dem Zeitpunkt jedoch nur auf wenigen Märkten erhältlich war.

In den ersten 30 Tagen gaben Besitzer von Dr. Mario World durchschnittlich 0,19 US-Dollar für das Spiel aus. Im Vergleich dazu konnte Animal Crossing: Pocket Camp durchschnittlich 0,71 US-Dollar pro Nutzer generieren. Spitzenreiter in dieser Auflistung ist aber Dragalia Lost. Mit 16,50 US-Dollar, die die Nutzer im Durchschnitt im ersten Monat für das Spiel ausgaben, ist die App ein großer Erfolg, weshalb sich die Frage stellt, warum der Titel auch weiterhin große Märkte wie Deutschland und Frankreich nicht erreicht hat.

In Japan war der finanzielle Erfolg von Dr. Mario World im ersten Monat übrigens am größten. 55 Prozent des Umsatzes, also rund 770.000 US-Dollar, wurden dort umgesetzt. Auf Platz 2 liegt der US-Markt mit 33 Prozent oder 462.000 US-Dollar. Am häufigsten heruntergeladen wurde der Titel jedoch nicht in Japan. Lediglich 19 Prozent beziehungsweise 1,4 Millionen Downloads gehen auf die asiatischen Region zurück. 35 Prozent, also 2,6 Millionen Downloads, entstammen dem US-Markt. Für Europa liegen keine genauen Zahlen vor.

Besitzt ihr eines der über sieben Millionen Geräte, auf denen Dr. Mario World im ersten Monat heruntergeladen wurde?

Quelle: Sensor Tower – Newsbild: Original-Artwork: © Nintendo/LINE, Artwork-Komposition: © ntower


You can't see the news comments? Please report this problem to our support board