Trine-Entwickler Frozenbyte: Mitarbeiter sprechen in einem Video über ihre Erfahrungen in der Spieleentwicklung und mehr

  • 20:40 - 15.08.2019
  • Software
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Trine-Entwickler Frozenbyte: Mitarbeiter sprechen in einem Video über ihre Erfahrungen in der Spieleentwicklung und mehr

Am 8. Oktober 2019 wird Trine 4: The Nightmare Prince unter anderem für die Nintendo Switch erscheinen. Während das Team weiterhin an dem Spiel arbeitet, nutzte der Publisher Modus Games die Gelegenheit, ein Video über das Studio zu drehen. Dabei wurden die recht lockeren Gespräche in den Straßen von Helsinki bei Schnee aufgenommen. Wir haben einige Aussagen aus dem Video für euch zusammengefasst:

  • Viele Entwickler in Finnland haben sich auf die Entwicklung von Mobile Games spezialisiert, es gibt aber auch einige, die für Konsolen und PC entwickeln.
  • Die Regierung von Finnland hat Frozenbyte 2004 finanziell geholfen und sie mental unterstützt, da Frozenbyte zu diesem Zeitpunkt noch kein Spiel veröffentlicht hat und bereits seit zwei Jahren existierte.
  • Neue Entwickler sollten nicht dauernd neue Projekte anfangen und alte verwerfen, da die meiste Erfahrung in den letzten 10 % der Entwicklung gesammelt wird.
  • Trine 3: The Artifacts of Power war eine sehr prägende Erfahrung für das Unternehmen, denn das Team war zunächst sehr vom Spiel überzeugt, doch man konnte die Erwartungen der Fans nicht erfüllen, was sie als Schlag ins Gesicht sahen. Doch sie haben sich ruhig verhalten und nicht die Community angegriffen, da die Spieler am Ende meist recht hätten.
  • Kreative Ideen entstehen querbeet bei den Leuten bei Frozenbyte. Als Beispiel habe der Autor von Trine 4 quer durch das Büro gefragt, welche Ideen die jeweiligen Kollegen haben und hat diese entsprechend eingebaut.
  • Frozenbyte hat bereits ein paar Absolventen von auf Spieleentwicklung spezialisierte Hochschulen als Mitarbeiter aufgenommen. Ab und an kommt eine Gruppe an Studenten in das Studio um dieses kennenzulernen.
  • Wenn jemand in der Qualitätssicherung anfangen möchte, sollte eine Liste an auf Steam gespielten Spielen vorgelegt werden, jedoch ist nicht nur das Spielen an sich wichtig, sondern auch die Fähigkeit, Fehler im Spiel zu finden.
  • Man sollte sich auch begeistert für die Spieleentwicklung zeigen, denn es reicht nicht nur aus, die Hochschule zu besuchen, sondern auch entsprechend selbstständig etwas umzusetzen, um beispielsweise ein Portfolio anzulegen.

Folgend das besagte Video:



Findet ihr Einblicke in die Spieleentwicklung interessant?


Quelle: YouTube (Modus Games) – Newsbild: © Modus Games / Frozenbyte

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board