Joy-Con der neuen Nintendo Switch-Revision unterscheiden sich von bisherigen

  • 16:40 - 16.08.2019
  • Hardware
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Joy-Con der neuen Nintendo Switch-Revision unterscheiden sich von bisherigen

Auf der Nintendo Switch-Präsentation im Januar 2017 wurden die Joy-Con als große Wunderwaffe präsentiert. Extrem klein sollten sie dennoch als eigenständiger Controller mit allen Features funktionieren. In letzter Zeit litt allerdings der Ruf der Joy-Con durch diverse Probleme mit der Präzision der Steuerung, von Nutzern als "Joy-Con Drift" bekannt.


Vor einigen Tagen nun wurde die neue Revision der Nintendo Switch in einigen Ländern veröffentlicht. Mithilfe eines neuen Chips konnte das Unternehmen die Akkulaufzeit des Hybridsystems beinahe verdoppeln. Doch wie sich nun herausstellt, wurden auch die mitgelieferten Joy-Con verändert.


Wer jedoch ein großes Re-Design erwartet hat, das alle bekannten Probleme löst, dürfte enttäuscht sein. Am interessantesten sind wohl die Veränderungen an den Joy-Sticks. So wurde das äußere Gehäuse von ihnen modifiziert. Für den Spieler dürften die Änderungen jedoch keine Vor- oder Nachteile haben. Die magnetische Beschichtung, die das "Joy-Con Drift"-Phänomen auslöst, ist auch bei den neuen Modellen empfindlich und löst sich bei längerer Benutzung ab.


All diese Informationen könnt ihr im unten eingebetteten Video finden, in dem unter anderem die neuen Joy-Con geöffnet und analysiert wurden.



Werdet ihr euch die neuen Modelle der Nintendo Switch kaufen, wenn sie im September hierzulande erscheinen werden?


Quelle: YouTube (Kevin Kenson) – Newsbild: © Nintendo

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board