Pillars of Eternity auf Nintendo Switch voller Bugs – Patch bereits in Arbeit

  • 14:47 - 25.08.2019
  • Software
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Pillars of Eternity auf Nintendo Switch voller Bugs – Patch bereits in Arbeit

Vor etwas mehr als zwei Wochen wurde das Taktik-RPG Pillars of Eternity in der Complete Edition für die Nintendo Switch veröffentlicht. Ganz im Stile alter Klassiker wie Baldur's Gate erkundet ihr darin gemeinsam mit einer Truppe von Abenteurern eine glaubwürdige Welt, in der Kämpfe zwar in Echtzeit ablaufen, jedoch jederzeit pausiert werden können. Schlachten werden hier nicht unbedingt nur mit purer Gewalt gewonnen, sondern benötigen zudem sowohl eine strategische Herangehensweise als auch den richtigen Einsatz der verschiedenen Fähigkeiten eurer Charaktere. Wortgewandte Helden können euch sogar mit spitzer Zunge vor Auseinandersetzungen bewahren.


Leider ist die Switch-Version mit einigen Bugs gesegnet. Dazu zählen unter anderem:

  • Regelmäßige Text-Glitches.
  • Ausrüstungsgegenstände haben keinen Einfluss auf Charakterwerte.
  • Bei jedem neuen Bildschirm wird die Zoom-Stufe zurückgesetzt.
  • Regelmäßige Abstürze.
  • Das Kampftextfenster bleibt immer wieder hängen, sodass wichtige Infos nicht angezeigt werden.
  • Items werden regelmäßig mit falschen Bildern dargestellt.
  • Einige Zauber scheinen keine Wirkung zu haben (beispielsweise Heilzauber).
  • Menühervorhebungen bleiben nach Schließen des Menüs sichtbar.
  • Die Wegfindung der Charaktere gerade in engeren Gängen ist oftmals eine Katastrophe.
  • Lange Ladezeiten, die mit fortschreitender Spieldauer zunehmen.
  • Charaktere klinken sich teilweise ohne Grund aus einem Kampf aus und sind erstmal nutzlos.
  • Beim Neuladen des Spielstands wird die Ausdaueranzeige falsch dargestellt.
  • Im Standby-Modus der Switch läuft der Ingame-Timer für die Spielzeit weiter.

Das sind wohl die gröbsten Fehler, von denen Pillars of Eternity: Complete Edition auf der Nintendo Switch momentan geplagt wird. Ein paar der schwerwiegenderen Probleme werden immerhin gerade vom für die Portierung verantwortlichen Studio Versus Evil gefixt, darunter die Anpassung der Statuswerte und wohl auch ein stabileres Spielerlebnis, sodass die Abstürze der Vergangenheit angehören oder zumindest minimiert werden sollten. Der Patch soll in den nächsten Tagen veröffentlicht werden, das genaue Datum ist allerdings nicht bekannt.



In eigener Sache: Aufgrund der Bugs und der damit einhergehenden Ärgerlichkeiten wird der Test des Spiels meinerseits erst einmal pausiert. Das liegt vor allem daran, dass ich viele Komponenten des Spiels auch nach über 20 Stunden nur angekratzt habe, beispielsweise die Burg, inwiefern Entscheidungen wirklich Konsequenzen haben und sich verschiedene Charakterzusammenstellungen auf die Kämpfe auswirken. Aufgrund dessen kann ich Pillars of Eternity momentan keine Wertung geben, denn ich möchte ein Spiel so umfänglich erleben und testen, wie ich es für nötig erachte. Und dazu muss ich noch mehr spielen. Seid versichert, dass die (anfänglichen) Bugs ihren Widerhall im Test finden werden. Inwiefern sich das dann auf die Note auswirkt, muss ich noch sehen.


In der jetzigen Form kann ich Pillars of Eternity: Complete Edition also nicht empfehlen! Gerade der Fehler mit den nicht über Items angepassten Charakterwerten ändert die komplette Spielbalance ins Negative. Habt ihr dennoch Interesse am Titel, wartet zumindest die Veröffentlichung des ersten Patches ab.


Habt ihr euch Pillars of Eternity auf der Nintendo Switch bereits gegönnt? Wenn ja, seid ihr auf weitere Bugs gestoßen?


Quelle: Eigenes Spielen, Reddit, Twitter – Newsbild: © Obsidian Entertainment

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board