Reaktion der Redaktion: Unsere Meinung zur Nintendo Direct-Präsentation vom 05.09.2019

  • 18:00 - 05.09.2019
  • Software
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Reaktion der Redaktion: Unsere Meinung zur Nintendo Direct-Präsentation vom 05.09.2019
Top!

Von gestern auf heute strahlte Nintendo ihre neueste Nintendo Direct-Präsentation aus und zeigte uns wieder allerlei Spiele, die uns in den nächsten Monaten erwarten. Der Livestream hat mit Overwatch, welches laut Gerüchten angekündigt werden sollte, begonnen und endete mit Xenoblade Chronicles: Definitive Edition. Die Highlights einiger Redakteure und ihre Meinung haben wir euch in unserer Reaktion der Redaktion zusammengefasst:


Ilja Rodstein:


Zugegebenermaßen, meine Nintendo Direct-Präsentation war es jetzt nicht. Alleine der Fakt, dass die Präsentation mit einem Port begann und mit einem Port endete, entsprach nicht so ganz meinen Erwartungen. Sicherlich war diese Präsentation wieder vollgepackt mit Spielen, doch irgendwie will mich keine der Neuankündigungen ansprechen.


Dass Luigi's Mansion 3 und Animal Crossing: New Horizons prima werden, daran habe ich nicht gezweifelt. Dass Overwatch für die Nintendo Switch kommt, ist sehr löblich, aber auch irgendwie erwartbar. Eine große Überraschung war Xenoblade Chronicles: Definitive Edition, ein Meisterwerk, welches eine Neuauflage auf der Nintendo Switch verdient hat. Dies ist für die Fans der Reihe wirklich das Sahnehäubchen der Präsentation. Leider ist auch dieser Titel nichts für mich. Aber ich habe kein Problem damit, dass mich die Neuankündigungen nicht angesprochen haben. Ich bin dieses Jahr so mit dem breit aufgestellten Nintendo Switch-Portfolio beschäftigt, da bin ich sogar fast glücklich, dass mich nicht noch eine weitere Großbaustelle beschäftigen muss.


Das Weihnachtsgeschäft 2019 wird für Nintendo eines der besten sein, das es je gab. So viele Spiele werden nicht nur von Nintendo, sondern auch von mehr Third Party-Herstellern veröffentlicht, als ich das noch vor einem Jahr geglaubt habe. Für jeden Nintendo Switch-Besitzer ist definitiv was dabei und auch wenn der Dezember nicht von Nintendo gefüllt werden wird, Spielefutter für das Weihnachtsgeschäft gibt es mehr als genug.



Maik Styppa-Braun:


Puh, was soll ich sagen? Für mich war es nicht die Direct, die ich mir gewünscht habe. Die gezeigten Titel wie Luigi's Mansion 3 oder auch Animal Crossing: New Horizons waren toll, aber so ein wirklicher Überraschungseffekt blieb bei mir vollkommen aus. Wo ist der Hype im Nachgang einer Direct, der mir den Schlaf raubt? Stattdessen konnte ich mich gemütlich ins Bett legen und einschlafen. Schade!


Lediglich die (längst überfällige) Ankündigung der SNES-Titel hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Warum? Das weiß ich eigentlich auch nicht. Titel wie The Legend of Zelda: A Link to the Past habe ich nicht nur mehrfach hier liegen, sondern auch als Download-Titel schon mehrfach gekauft. Noch ein weiteres Mal Link auf seiner Reise begleiten? Eher unwahrscheinlich. Dennoch freue ich mich auf die Titel und werde ihnen definitiv mehr Zeit zukommen lassen, als es noch bei den NES-Titeln der Fall war. Vor allem die Onlinefunktionen könnten hier ein wirklicher Mehrwert sein.


Toll wäre es gewesen, wenn es auch noch eine Ankündigung zur zukünftigen Unterstützung von N64- oder GameCube-Titeln gegeben hätte. Gerne auch in größeren Abständen als bei den NES- und SNES-Titeln, denn ich brauche dringend Super Mario Sunshine... We will see und wünschen darf man sich bekanntlich ja alles, nur ob man es auch bekommt...



Die große Überraschung zum Schluss: Das 2011 erschienene Xenoblade Chronicles von der Wii erhält eine Definitive Edition auf der Nintendo Switch. © Nintendo / Monolith Soft



Felix Kraus:


Die letzte Nintendo Direct war nicht übel. Es wurden einige Titel angekündigt und veröffentlicht, auf die ich mich wirklich freue. Dass Divinity: Original Sin 2 - Definitive Edition angekündigt und anschließend sofort veröffentlicht wurde, finde ich einfach großartig. Da ich den Titel bereits auf dem PC gespielt habe, weiß ich nicht, ob ich mich erneut an das 100-stündige Mammutprojekt heranwage, Rollenspielfans sollten es sich aber auf jeden Fall mal ansehen!


Die Ankündigung von Deadly Premonition 2: A Blessing in Disguise und die darauffolgende Veröffentlichung des ersten Teils freuen mich ebenfalls. Der Erstling steht schon seit Längerem auf meiner Liste, da er ja als Geheimtipp unter Genrefans gehandelt wird, und falls die Umsetzung etwas taugt, wird dieser mit hoher Wahrscheinlichkeit in meinem Warenkorb landen.


Für neues Material zu Nintendos anstehenden Titeln wie Luigi's Mansion 3, Pokémon Schwert und Schild, The Legend of Zelda: Link's Awakening und Animal Crossing: New Horizons bin ich immer sehr dankbar. Das steigert meine Vorfreude und lässt mein Portemonnaie zugleich weinen. Abschließend kann ich wohl davon ausgehen, dass ich dieses Jahr noch eine Menge Zeit mit meiner Nintendo Switch verbringen werde.



Niels Uphaus:


Für mich war die Nintendo Direct vom 05.09.2019 ohne Frage eine der besten Shows seit Langem. Es wurden viele interessante Titel und deren Inhalte gezeigt, darunter auch Pokémon Schwert & Schild, sowie Animal Crossing: New Horizons. Mein absolutes Highlight wurde aber erst am Schluss enthüllt. Ein HD-Remake zu Xenoblade Chronicles war mein größter Wunsch, was Videospiele angeht und er geht nun endlich in Erfüllung. Und nicht nur das. Sogar mindestens ein "neues" Gebiet wurde hinzugefügt. Es übertrifft also all meine Erwartungen. Dass der Titel als "One last thing" gezeigt wurde, dürfte nun endgültig die Serie als großes Nintendo-Franchise etablieren.


Ach ja: Da war ja noch was mit Super Smash Bros. Ultimate. Der neu angekündigte DLC-Charakter, dessen Namen ich mir noch nicht mal merken kann, hat mich überhaupt nicht überzeugt. Das war mein Negativ-Highlight der Nintendo Direct. Dafür können wir ab sofort mit Banjo und Kazooie spielen. Immerhin!



Für alle Super Smash Bros. Fans gab es ebenso erfreuliche Nachrichten. Banjo und Kazooie konnten direkt nach der Präsentation heruntergeladen werden. © Nintendo / Microsoft



Krispin Berndt


Bereits im Vorfeld wurde innerhalb der Community von Nintendo viel über die in der Nintendo Direct gezeigten Inhalte spekuliert und während viele große Erwartungen schnürten und zum Teil enttäuscht wurden, waren die anderen mit der Präsentation völlig zufrieden. Obwohl ich die Nintendo Direct im Großen und Ganzen absolut in Ordnung empfand und mich durchaus einige neue Ankündigungen freuten, fehlte mir am Ende dann doch irgendwie DIE Ankündigung. Overwatch wäre potenziell wohl ein Highlight der Nintendo Direct gewesen, kommt aber – meiner Meinung nach – mindestens ein Jahr zu spät auf den Hybriden von Nintendo und auch Xenoblade Chronicles: Definitive Edition konnte viele Zuschauer begeistern – ist aber einfach nicht mein Genre. Die zeitnahe Veröffentlichung und das gezeigte Spielematerial zu Little Town Hero war noch mit eines meiner größten Überraschungen.


Womit ich nicht wirklich gerechnet habe, war der neue Trailer zu Animal Crossing: New Horizons. Zwar fühlte sich dieser streckenweise wie eine Kurzfassung der auf der Electronic Entertainment Expo gezeigten Demo an, doch wurden zumindest einige neue Spieleinhalte und bisher nicht vorgestellte Orte gezeigt. Besonders die Szene, als der Charakter sich mitten in der Nacht auf einen Baumstumpf setzte und eine Sternschnuppe vorbeiflog, bescherte mir eine Gänsehaut und ließ die Vorfreude auf den 20.03.2020 ins Unermessliche steigen – mein absolutes Highlight der Nintendo Direct.


Die Nintendo Direct könnt ihr hier noch einmal anschauen:



Newsbild: © Nintendo

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board