Einige Neuerungen von Tokyo Mirage Sessions #FE Encore auf einem Blick

  • 17:00 - 06.09.2019
  • Software
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Einige Neuerungen von Tokyo Mirage Sessions #FE Encore auf einem Blick

Unverhofft kommt oft: Vor wenigen Tagen kündigten Nintendo und Atlus eine überarbeitete Version des Wii U-Spiels Tokyo Mirage Sessions #FE für die Nintendo Switch an. Diese trägt nun den Namen Tokyo Mirage Sessions #FE Encore und soll mit einigen Neuerungen aufwarten. Anhand des gezeigten Materials zum Spiel lassen sich bereits entscheidende Unterschiede feststellen, auf welche wir in diesem Artikel genauer eingehen möchten. Die Details wurden dabei vom Twitter-Nutzer @theprinceofiris zusammengetragen.


  • Tokyo Mirage Sessions #FE Encore bietet weitere spielbare Charaktere. Maiko, Barry und Tiki, welche zuvor nur unterstützende Charaktere waren, können in der Nintendo Switch-Version erstmals selbst kontrolliert werden.
  • Ein neuer Song namens "She is..." von Tsubasa und Kiria wurde dem Spiel hinzugefügt. Kirias Outfit aus der neuen Song-Performance ist sogar auf dem Spielecover zu sehen.
  • Tsubasa hat ein neues Aussehen erhalten. In vielen Szenen kann sie mit einer Brille gesehen werden. Die Macher planten bereits bei der Entwicklung des Originals, Tsubasa eine Brille zu geben. Daraus wurde schlussendlich aber nichts. Die Idee scheint aber nicht ganz vergessen worden zu sein.
  • Funktionen während der Erkundung, welche zuvor mit dem Wii U-GamePad bedient wurden, können nun durch das Drücken des Plus-Knopfes aufgerufen werden. Die Benutzeroberfläche wurde entsprechend angepasst.
  • Im Kampf lässt sich nun wohl die "Quick Session"-Einstellung ein- und ausschalten. Damit bietet die neue Version wohl eine einfache Möglichkeit, "Sessions" zu verkürzen und den Spielfluss aufrechtzuerhalten.
  • Es können neue Orte entdeckt werden. Im bisher geteilten Material wurde bereits ein neuer Dungeon erspäht, welcher wohl recht früh im Spielverlauf erreichbar zu sein scheint, wenn die getragene Waffe und die Level der Gruppe als Indikator herangezogen werden können.
  • Die japanische Spieleversion scheint sich am japanischen Wii U-Original zu orientieren. In einem neu veröffentlichten Screenshot aus dem Musikvideo zum Song "Feel" ist Tsubasas unzensiertes Design zu sehen. Es ist fraglich, inwieweit die westliche Version von Anpassungen betroffen ist.

    • Während der Nintendo Direct-Präsentation wurde die Konfrontation mit Aversa gezeigt. Aversas Design wurde in der westlichen Version des Originalspiels verharmlost, indem dunkler Rauch ihren Brustbereich verdeckte. Eben diese Änderung lässt sich auch in den gezeigten Szenen der Nintendo Switch-Version feststellen. Die Nintendo Direct-Szenen waren international jedoch identisch, weshalb sich zum aktuellen Zeitpunkt nicht sicher sagen lässt, zu welchem Grad das Spiel in der Encore-Version angepasst wurde.
  • Auf einem japanischen Screenshot ist ein neues Outfit für Mamori zu sehen. Das neue Kostüm entspricht der Uniform von Schülerinnen und Schülern der Militärakademie aus Fire Emblem: Three Houses.
  • Auf einem anderen Screenshot kann Eleonora in ihrem Dienstmädchen-Outfit gesehen werden. Dieses konnte im Originalspiel nur durch den Kauf kostenpflichtiger DLC erhalten werden. Die Präsenz im Screenshot lässt vermuten, dass einstige Zusatzinhalte nun Teil des Basisspiels sind.
  • Tiki besitzt ein neues Outfit, basierend auf ihrem originalen Aussehen.

Relevante Bilder zu den oben genannten Änderungen seht ihr hier:


Spielegalerie zu Tokyo Mirage Sessions #FE Encore


Können euch die bisher bekannten Neuerungen überzeugen? Werdet ihr das Abenteuer zum ersten Mal erleben oder habt ihr bereits Erfahrung mit dem Original?


Quelle: Twitter (@theprinceofiris) (1), (2), (3), (4), (5), (6), (7), (8), Nintendo – Newsbild: © Nintendo / Atlus / Intelligent Systems

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board