Gerücht: Mangelhafte Berichterstattung zur Nintendo Switch Lite führte zu Aktienverlusten bei Nintendo

  • 10:00 - 28.09.2019
  • Hardware
  • Nintendo Switch
Newsbild zu Gerücht: Mangelhafte Berichterstattung zur Nintendo Switch Lite führte zu Aktienverlusten bei Nintendo

Der Erfolg der Nintendo Switch Lite ist nicht von der Hand zu weisen. Über 114.000 Geräte wurden in den ersten drei Tagen im Land der aufgehenden Sonne verkauft. Für eine Hardware-Revision ist das ein starkes Ergebnis, was für die Investoren eigentlich ein Grund zur Freude darstellen sollte. Dennoch ist in diesem Zeitraum der Aktienkurs des japanischen Unternehmens um gut 4 % gefallen. Dr. Serkan Toto, vom Beratungsunternehmens Kantan-Games, hat nun anscheinend den Grund dafür gefunden. So hat der Finanzdienstleister Citigroup eine Schätzung herausgegeben, dass die Nintendo Switch Lite sich zum Erscheinen um die 300.000 Mal absetzen würde. Laut Toto eine völlig unrealistische Schätzung. Denn was man nicht vergessen darf, ist die Tatsache, dass die ersten Verkaufszahlen der Nintendo Switch auf den ersten drei Tagen und nicht, wie üblich, auf einer ganze Woche basieren. Die Nintendo Switch konnte sich in den ersten 7 Tagen 330.000 Mal verkaufen, es ist aber nahezu unmöglich, dass eine Hardware-Revision den gleichen Erfolg einfahren kann.


Das Unternehmen Bloomberg hat die ganze Situation noch verschlimmert. Anfangs berichtete der Konzern über Verkaufszahlen von 114.000 Einheiten, änderte den Wert jedoch heimlich und ohne weitere Begründung auf 161.000. So hat Bloomberg sich bei der Zahl um gut 41 % verschätzt und dazu beigetragen, dass der Wert von Nintendo an der Börse um gut 4 % gefallen ist. Sowohl die Citigroup, als auch Bloomberg haben also durch ihre mangelhafte Recherche den Erfolg der Nintendo Switch Lite negativ bewertet. Einige unwissende Anleger haben daraufhin ihre Aktien abgestoßen. Weitere Details könnt ihr dem Blog von Dr. Serkan Toto entnehmen.


Quelle: GoNintendo, Kantan Games – Newsbild: © Nintendo

Teilen

You can't see the news comments? Please report this problem to our support board